Zum Inhalt springen

Header

Video
Das komplette Insta-Live-Gespräch mit Stephan Lichtsteiner
Aus Sport-Clip vom 31.03.2020.
abspielen
Inhalt

Nati-Captain im Insta Live Lichtsteiner: «Ich schliesse nichts aus»

Im Instagram-Interview mit SRF spricht Stephan Lichtsteiner über seine Zukunft, seine Karrierehighlights und die Corona-Krise.

Natürlich bestimmt auch bei Augsburg- und Nati-Verteidiger Stephan Lichtsteiner zurzeit das Coronavirus den Alltag. Zwar trainiert der Bundesligist in Kleingruppen auf Rasen, dennoch ist an einen geregelten Fussball-Betrieb nicht zu denken.

Es wäre sehr wichtig, dass diese Saison noch zu Ende gespielt wird.

So kann Lichtsteiner seine Fähigkeiten als Heim-Lehrer bei seiner Tochter erproben. «Das ist eine neue Herausforderung», gibt er zu. Er sei der weniger strenge Lehrer als seine Frau, lacht der 36-Jährige.

Aber wohl auch der weniger flexible: «Ich kenne jeweils nur einen Lösungsweg. Wenn meine Tochter den nicht kapiert, habe ich keine Alternative.»

Stephan Lichtsteiner.
Legende: Der Fokus gilt noch voll dem Fussball Stephan Lichtsteiner. imago images

Die matchfreie Zeit könnte auch dazu veranlassen, sich Gedanken über die Zukunft zu machen. Da will sich Lichtsteiner aber nicht aus der Reserve locken lassen. Weder auf Klub- noch auf Nati-Ebene. «Erst muss es einmal weitergehen. Es wäre sehr wichtig, dass diese Saison noch zu Ende gespielt wird.»

Ausbildung zum Trainer als Plan nach der Karriere

Erst dann werde er sich Gedanken darüber machen, wie es weitergeht. Dazu werde es auch nötig sein, mit diversen Leuten Gespräche zu führen. Es werden viele offene Fragen im Raum stehen: «Habe ich noch genug Power? Ist die Motivation noch da? Ausschliessen werde ich nichts, aber momentan habe ich noch keine Antworten.»

Ich will wieder einmal Skifahren. Letztmals stand ich wohl mit 15 auf den Ski.

Worüber sich Lichtsteiner aber bereits Gedanken gemacht hat, ist das Leben nach der Karriere. Da ist für ihn klar, dass er die Ausbildung zum Trainer absolvieren werde: «Ich will auf jeden Fall die Diplome machen.»

Auch sonst schweben ihm schon ein paar Dinge vor, die er aufgrund seiner Aktiv-Laufbahn vernachlässigen musste. Beispielsweise: «Ich will wieder einmal Ski fahren. Letztmals stand ich wohl mit 15 auf den Ski.»

Weiter äusserte sich Lichtsteiner im Gespräch zu folgenden Punkten:

  • Welches war sein Karriere-Highlight bisher?
  • Welcher war sein Lieblings-Mitspieler?
  • Welcher war sein unangenehmster Gegenspieler?

SRF zwei: sportflash, 24.03.2020, 20:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Hans Peter Dietrich  (Hans Peter)
    Da hege ich etwlche Zweifel mit dem Trainerberuf, chraraktermässig ähnlich Alex Frei...und da hats auch nicht geklappt.
  • Kommentar von markus ellenberger  (ELAL)
    Warum heisst es von Seiten der Vereine immer wieder das die Saison zu Ende gespielt werden soll.