Zum Inhalt springen

Header

Video
Was macht eigentlich Raphael Wicky?
Aus sportpanorama vom 09.02.2020.
abspielen
Inhalt

Neue Aufgabe in Chicago Wicky: «Hier erkennt mich auf der Strasse niemand»

Der frühere Basel-Trainer Raphael Wicky hat in den USA ambitionierte Pläne. Dabei befindet sich sein Team Chicago mitten im Umbruch.

Nachdem Raphael Wicky im Sommer 2018 als Trainer des FC Basel freigestellt worden war, verschwand der Walliser etwas von der Bildfläche. In den USA will er nun jedoch für Schlagzeilen sorgen. Als Coach des Chicago Fire FC zeichnet er für ein ambitioniertes Projekt mitverantwortlich.

Fussball hat hier nie den Stellenwert von Basketball, Baseball, American Football oder Eishockey. Diese Sportarten sind 50 Jahre voraus.

Chicagos neue Heimstätte wird das Soldier Field Stadion. Fassungsvermögen: 62'000 Zuschauer. In der letzten Saison hatte das Team aus Illinois mit 12'000 Fans pro Spiel den tiefsten Zuschauerschnitt der Liga.

Doch Wicky, der die MLS von seinem Engagement als Spieler bei Chivas kennt, ist optimistisch: «Ich spüre die Euphorie im Klub.» Wenngleich die traditionellen Sportarten wie Basketball «50 Jahre voraus» seien, erlebe der Fussball gerade einen Boom.

Raphael Wicky
Legende: Feinjustierung Raphael Wicky bei der Manöverkritik während des Testspiels gegen Philadelphia Union. imago images

Der Double-Gewinner von 1998 muss auf seinem Weg zu alter Stärke auf neue Hoffnungsträger setzen. Mit Bastian Schweinsteiger, Nemanja Nikolics und Nico Gaitan verliessen gleich 3 Teamstützen der letzten Saison die Equipe. Für den Neuaufbau wurde von Saint-Etienne Stürmer Robert Beric geholt.

Gelingt der «Relaunch», dürfte sich auch im Leben von Neo-Coach Wicky etwas verändern: «Es ist nicht so, dass mich hier irgendjemand erkennt», so der frühere Nati-Spieler.

Sendebezug: SRF zwei, sportpanorama, 09.02.2020, 18:30 Uhr

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

Mehr aus Internationale LigenLandingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen