Zum Inhalt springen

Header

Audio
Bielefeld schlägt Dresden und steht kurz vor dem Aufstieg (ARD/Christian Schulze)
abspielen. Laufzeit 00:38 Minuten.
Inhalt

News aus Deutschlands Fussball Bielefeld vor dem Aufstieg - Keine Zukunft für Lang bei Werder

Bielefeld unmittelbar vor Rückkehr in die Bundesliga

Arminia Bielefeld kann für die 1. Bundesliga planen. Die Ostwestfalen gewannen am Montag eine Nachholpartie gegen Dynamo Dresden mit 4:0 und können nur noch theoretisch auf den Relegationsplatz zurückfallen. Der Schweizer Aussenverteidiger Cédric Brunner spielte bei Bielefeld durch und kann mit seiner Mannschaft bereits am Dienstag den definitiven Aufstieg feiern, falls Verfolger HSV gegen den VFL Osnabrück nicht gewinnt.

Das Spitzen-Quartett in der 2. Bundesliga nach dem 31. Spieltag


Spiele
Punkte
Tordifferenz
1. Arminia Bielefeld
31
61+31
2. Hamburger SV
31
53+21
3. VfB Stuttgart
31
52+13
4. Heidenheim
31
51
+11

Lang muss Werder verlassen

Michael Lang hat keine Zukunft mehr bei Werder Bremen. Dies bestätigte Bremens Geschäftsführer Frank Baumann. Das Engagement mit dem Schweizer Internationalen, der von Mönchengladbach bis Ende Saison an Werder Bremen ausgeliehen ist, wird nicht fortgeführt. Der Aussenverteidiger konnte sich an der Weser nicht durchsetzen und hat bei Mönchengladbach noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022. Ob er bei den «Fohlen» eine Perspektive hat, bleibt abzuwarten.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von jean-claude albert heusser  (jeani)
    Für Mi hi Lang hat, sich der Gang in die Bundesliga überhaupt nicht gelohnt und ausbezahlt!
    Er wäre besser beim FCB geblieben!
    Jetzt praktisch keine Spielzeug und Spielpraxis und auch in der Nati kein Thema mehr, schade Michi Lang!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Edouard von Witzleben  (von Witzleben Edouard)
    Ja Lang spielt konstant, schon seit langer Zeit, aber schlecht, im Klub und der Nati.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Peter Tschannen Hilpert  (Peter Tschannen Hilpert)
    unbedingt zurückholen zum FCB. Wenn Alderete und Omlin gehen, ist hinten ein guter Verteidiger mit Push nach vorne gefragt. Auch in der Nati spielt Lang hinter Mbabu konstant...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Josef Graf  (Josef Graf)
      Lang wollte unbedingt weg vom FCB. Man liess ihn gehen, weil man Reisende bekanntlich nicht aufhalten soll. Als Ersatz auf seiner Position wurde Silvan Widmer verpflichtet, der gegen Lausanne zum wiederholten Mal seine Klasse bewiesen hat, gerade auch im Spiel nach vorne. Auch hat Lang in der Bundesliga weder bei Mönchengladbach noch bei Werder überzeugt. Dem FCB bringt eine "Rückholaktion Lang" nichts. Mit Nikolic steht zudem ein (fast) ebenbürtiger Torhüter als Nachfolger von Omlin bereit.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von René Ruf  (RenéR)
      @Peter Tschannen "....hinten ein guter Verteidiger...." - In der Verteidigung offenbart Michi Lang Schwächen, zB. Zweikampf-Verhalten, Aggressivität. In der Nati konnte er sich nie wirklich durchsetzen. @Josef Graf Naja, vielmehr wollte Michi Lang unbedingt eine Chance im Ausland bekommen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen