Zum Inhalt springen

Header

Video
Inler türkischer Meister
Aus sportflash vom 20.07.2020.
abspielen
Inhalt

Offene Zukunft Inler: «Das Feuer spüre ich noch»

Gökhan Inler ist mit 36 Jahren in der Türkei noch einmal Meister geworden. Die Genugtuung beim ehemaligen Nati-Captain ist gross.

Obwohl Gökhan Inler beim 1. Meistertitel in der Klubgeschichte von Basaksehir nur eine Joker-Rolle innehatte, sieht er sich als Teil des Erfolgs. «Ich habe kein Training verpasst. Wenn ich meinen Job auch ausserhalb der Matchtage mache, wird das intern registriert. Der 20-Jährige sieht, wie viel Gas der 36-jährige Inler gibt. Das spornt ihn an», erklärt er im Gespräch mit der Nachrichtenagentur Keystone-SDA.

All die höher eingestuften Talente, die in meiner Jugend vor mir gefördert worden sind, habe ich überholt.
Autor: Gökhan Inler

Er habe dies zu akzeptieren, wenn sich der Trainer gegen ihn entscheide, so Inler. «Ich bin nicht mehr 22, ich habe inzwischen viel Erfahrung – auch als Mensch», sagt Inler. Er habe nie vergessen, woher er stamme. «Ich war immer ein Arbeiter – seriös, ein Schaffer. All die höher eingestuften Talente, die in meiner Jugend vor mir gefördert worden sind, habe ich überholt.»

Inler im Training
Legende: War nur Ergänzungsspieler Der 36-jährige Inler. Getty Images

Basaksehir noch in der Europa League vertreten

Sein Palmarès lässt sich durchaus sehen: Inler wurde 2 Mal Schweizer Meister mit dem FCZ (2006, 2007), englischer Meister mit Leicester (2016) und 2 Mal türkischer Meister (2017 mit Besiktas, 2020 mit Basaksehir). Dazu kommen zwei Cup-Trophäen mit Napoli (2012, 2014). «Mein Rucksack ist prall gefüllt», sagt er stolz.

Ich würde eigentlich gerne weitermachen.
Autor: Gökhan Inlerzu seiner Zukunft

Basaksehir, der Erdogan-Klub

Der Klub ist eng mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan und seiner Partei AKP verbunden. Erdogan ist laut eigener Aussage an der Gründung des Vereins 2014 beteiligt gewesen. Klub-Präsident Göksel Gümüsdag ist ein angeheirateter Verwandter der Familie Erdogans. Der Haupt- und Namenssponsor Medipol wird zudem von Erdogans Gesundheitsminister und Vertrauten Fahrettin Koca geführt. Die Rückennummer 12 wird ausserdem nicht mehr vergeben, da Erdogan diese beim Eröffnungsspiel des Stadions trug. (Quelle: Wikipedia)

Für den 89-fachen Internationalen ist die Reise aber noch nicht zu Ende. Im August folgen die nächsten Knock-out-Spiele in den Achtelfinals der Europa League. Das Hinspiel gegen Kopenhagen gewann Basaksehir 1:0. Was nach dem Vertragsende in Istanbul folgt, lässt Inler offen: «Ich würde eigentlich gerne weitermachen. Das Feuer spüre ich noch, ich habe weiterhin Hunger.» Irgendwann komme das Ende, aber das hänge von ihm selbst ab: «It’s up to me.»

Gratulationen von Shaqiri, Drogba und Co.

Aktuell geniesst Inler den Moment. «Nonstop erhalte ich neue Nachrichten auf dem Handy», übermittelt Inler aus Istanbul. Napolis Rekordtorschütze Dries Mertens schickte seinem früheren Mitspieler Emojis, Xherdan Shaqiri beglückwünschte Inler ebenso, der Chelsea-Ikone Didier Drogba entging der Triumph des Schweizers ebenso wenig.

Inler feiert mit seinen Teamkollegen, Gruppenbild
Legende: Nach Besiktas auch mit Basaksehir Inler (Bildmitte) feiert seinen 2. Meistertitel in der Türkei. Getty Images

SRF zwei: sportflash, 20.07.2020, 22:30 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Martin Gebauer  (Mäde)
    Der fleissige Junge aus Olten, den sie beim FCB nicht mehr wollten und der den Baslern am 13. Mai 2006 zeigte wer der wahre Champion ist, soll in die Schweiz zurückkehren. Seine ruhige und überlegte Spielweise, seine Professionalität und seine Ausstrahlung können für jedes Team eine Bereicherung sein. Gerne würde ich ihn wieder beim FCZ sehen, als ruhender Pol im Mittelfeld, der dem jungen Team Stabilität bietet. Zudem ist er für jeden jungen Spieler ein Vorbild in jeder Hinsicht.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen