Zum Inhalt springen

Header

Audio
Roman Bürki im Interview nach dem 4:0 (Anne van Eickels, ARD)
abspielen. Laufzeit 01:39 Minuten.
Inhalt

Ohne Akanji Dortmund schiesst sich den Frust vom Leib

  • Im einzigen Freitagsspiel der 22. Bundesliga-Runde gewinnt Dortmund mit 4:0 gegen Frankfurt.
  • Beim BVB stand Manuel Akanji erstmals seit Mitte November nicht in der Startelf.
  • Die Treffer erzielten Lukas Piszczek (33.), Jadon Sancho (50.), Erling Haaland (54.) und Raphael Guerreiro (74.).

Borussia Dortmund hat auf die empfindliche 3:4-Niederlage gegen Bayer Leverkusen vom letzten Wochenende reagiert. Piszczek brachte den BVB in der ersten Halbzeit in Führung, ehe Jadon Sancho und Erling Haaland kurz nach der Pause mit einem Doppelschlag innert 4 Minuten für klare Verhältnisse sorgten. Für Haaland war es bereits das 8. Tor im 5. Liga-Spiel.

Roman Bürki agierte beim BVB wie gewohnt zwischen den Pfosten, Manuel Akanji stand hingegen erstmals seit Mitte November nicht in der Startelf. Bei Frankfurt wurde Djibril Sow nach 78 Minuten von Trainer Adi Hütter eingewechselt. Weiterhin verletzt ist der zweite Schweizer bei Frankfurt, Gelson Fernandes.

Dortmund mit Trainer Lucien Favre liegt damit neu auf dem 2. Tabellenrang, hinter Leader Bayern München. Frankfurt bleibt nach seiner ersten Niederlage im 2020 auf dem 9. Platz.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Thomas Feierabend  (Thomas Feierabend)
    Dieser Haaland ist einfach so was von krass
  • Kommentar von Felix Burch  (Fritzli)
    Ohne Akanji, und schon spielt man zu null, den kann man ruhig auf der Bank lassen,bis Ende Saison.Denn dort hin gehört er schon lange.Der am meisten überbewertete Verteidiger der Bundesliga.
    1. Antwort von Hans H. Hirt  (AndromedaAxiomis)
      Könnte es sein, dass Fritzli ein wenig frustriert ist?
  • Kommentar von Werner Sägesser  (WeSä)
    Sehe fast jedes BVB-Spiel am TV. Das gestern Abend war unter dem Strich vielleicht die kompletteste Leistung dieser Saison. Frankfurt hatte keine (!) Torchance, Can tut der Dynamik und dem Auftreten auf dem Platz offensichtlich sehr gut, Sancho ist sowieso immer gefährlich. Die Choreo der Südtribüne vor dem Spiel war ausserdem Weltklasse. Nun wartet das brisante Wiedersehen mit Tuchel...Go Borussia!