Zum Inhalt springen

Header

Video
Arteta: «Das ist keine Charakter-Frage»
Aus Sport-Clip vom 20.06.2020.
abspielen
Inhalt

Ohne verletzten Xhaka Nächster herber Rückschlag für Arsenal

Die «Gunners» kassieren in Brighton mit der allerletzten Aktion das 1:2. Die Champions League rückt immer weiter in die Ferne.

Die 4 Nachspielminuten waren bereits vorbei, als die Arsenal-Verteidigung Neal Maupay zu viel Platz liess und dafür die Quittung kassierte. Der Stürmer fand die Lücke trotz spitzem Winkel und schoss den Aussenseiter Brighton zum 2:1-Sieg.

Pépés Sonntagsschuss reicht nicht

Für die «Seagulls» war es ein enorm wichtiger Dreier, da Brighton gegen den Abstieg kämpft. Nach 68 Minuten hatte indes nicht viel auf einen Sieg des Heimteams hingedeutet. Nicolas Pépé brachte Arsenal mit einer Einzelleistung in Führung. Der Franzose zirkelte den Ball wunderschön in die weite Ecke.

Doch der eine Glanzmoment reichte den Londonern wie so oft in dieser Saison nicht zum Sieg. Eine Viertelstunde vor Schluss gelang Brightons Abwehrchef Lewis Dunk nach einer Ecke der Ausgleich. Das Ende ist bekannt.

Neal Maupay bezwingt Arsenal-Ersatzgoalie Emiliano Martinez.
Legende: Shkodran Mustafi kommt zu spät Neal Maupay bezwingt Arsenal-Ersatzgoalie Emiliano Martinez. imago images

Somit bleiben die «Gunners» vorerst auf Position 9 sitzen. Sollte Chelsea am Sonntag gegen Aston Villa gewinnen, würde der Rückstand von Arsenal auf Platz 4 und somit den letzten Champions-League-Rang bereits 11 Punkte betragen.

Nach Xhaka fällt auch Leno aus

Als wäre die Niederlage nicht schon Strafe genug für Arsenal, verloren die Londoner in der 1. Halbzeit auch noch Goalie Bernd Leno. Der Deutsche konnte nach einem Zusammenprall mit Maupay nicht mehr weitermachen.

Nicht zum Einsatz kam Granit Xhaka. Der Schweizer Internationale hatte sich am vergangenen Mittwoch gegen Manchester City am rechten Sprunggelenk verletzt.

Radio SRF 1, 17.06.20, 22:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.