Zum Inhalt springen

Rekordsumme in Premier League Chelsea sticht Liverpool im Caicedo-Poker aus

Die Londoner machen Moises Caicedo zum Rekordtransfer. Liverpool hat das Nachsehen.

Der FC Chelsea hat das Wettbieten um Moises Caicedo gewonnen. Der 21-jährige Mittelfeldspieler unterschrieb bis 2031 bei den «Blues», die laut Medienberichten eine Rekord-Transfersumme in Höhe von 133 Millionen Euro an Brighton & Hove Albion zahlen.

Dies ist die höchste Summe für einen Neuzugang in der Geschichte der englischen Premier League. «Als Chelsea mich anrief, musste ich nicht lange überlegen, ob ich unterschreiben will», so Caicedo.

Klopp freute sich zu früh

Es ist das Ende eines verrückten Pokers. In der vergangenen Woche hatte bereits Liverpools Coach Jürgen Klopp einen Wechsel des Nationalspielers aus Ecuador zu den «Reds» bestätigt, doch Caicedo wollte unbedingt zu Chelsea.

Und wie es aussieht, ist Caicedo nicht der Einzige, der Chelsea dem FC Liverpool vorzieht. Romeo Lavia, aktuell bei Southampton engagiert, steht offenbar vor einem Wechsel nach London – für knapp 60 Millionen Euro. Klopp wollte den 19-Jährigen als Fabinho-Ersatz an die Anfield Road lotsen.

«Wenn ein Chelsea-Trainer einen Spieler will, kriegt er ihn auch», so die lapidare Erklärung Klopps.

Video
Klopp: «Die Chelsea-Trainer kriegen, was sie wollen» (engl.)
Aus Sport-Clip vom 14.08.2023.
abspielen. Laufzeit 29 Sekunden.

Radio SRF 3, Abend-Bulletin, 14.8.23, 22:06 Uhr ; 

Meistgelesene Artikel