Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Schär mit Assist für Newcastle Wieder nur Remis – doch Arsenal beweist im Londoner Derby Moral

Die «Gunners» erkämpfen sich in Unterzahl ein 2:2 an der Stamford Bridge.

Lacazette und Rüdiger im Zweikampf
Legende: Viel Kampf, wenig spielerische Klasse im Londoner Derby. Keystone

Mit viel Hoffnung wurde vor einem Monat Mikel Arteta als Arsenal-Trainer vorgestellt. Richtig aufwärts ging es für das Team von Granit Xhaka seitdem aber nicht. Auch beim 2:2 gegen Chelsea am 24. Spieltag holten die «Kanoniere» nur 1 Punkt – und doch fühlt sich dieser fast wie ein Sieg an.

Denn nach der roten Karte gegen David Luiz (26.) und dem anschliessenden Penalty-Tor durch Jorginho lag Arsenal lange zurück. Gabriel Martinellis Ausgleich aus dem Nichts (63.) konterte Cesar Azpilicueta 6 Minuten vor dem Ende mit dem 2:1. Doch durch Hector Bellerins Weitschusstor (87.) kamen die Gunners doch noch zu einem Remis – dem 3. in Folge.

Newcastles Verteidiger müssen es richten

Einen bemerkenswerten Auftritt legten Fabian Schär und sein Verteidiger-Kollege Florian Lejeune hin. Das Duo wurde spät eingewechselt und sorgte gegen Everton noch für ein 2:2-Remis. Der Franzose erzielte beide Tore (94./95.), Schär legte den Anschlusstreffer auf.

ManCity kam bei Sheffield zu einem 1:0 Mini-Sieg und verkürzte den Rückstand auf Liverpool auf 13 Punkte. Die «Reds» haben allerdings noch 2 Spiele weniger.

Video
Ancelotti: «Im Fussball passieren teils unkontrollierbare Dinge» (engl.)
Aus Sport-Clip vom 22.01.2020.
abspielen

bbi

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Timo Haslebacher  (MojinMienai)
    Lampard bei Chelsea sollte auch langsam damit beginnen, sich etwas fussballerische Erfahrung und gute Spieler, ansonsten wird sich Chelsea nicht mehr lange in den Top 4 bewegen...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Fritz Mägi  (DerKritiker)
      Guten Morgen Herr Haslebacher,
      Solche unplatzierte Kommentare brauchts hier nicht!
      Lampard ist ein grossartiger Spieler und Trainer. Beim Fs Chealsea machte er als Spieler einen grossartigen Job.
      Jetzt als Trainer beim FC Arsenal braucht er etwas Zeit um die Mannschaft zu finden.

      Finde es eine Unverschämtheit immer alles zu kritisieren, obwohl keine Fussball- und Rechtschreibkenntnisse.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Ralph Dietrich  (Didi65)
      @Fritz Mägi
      Grundsätzlich haben Sie ja nicht ganz unrecht, jedoch sollte man besser nicht mit dem Finger auf andere zeigen, wenn man selber im Glashaus sitzt... Nur so nebenbei, Lampard ist nicht bei Arsenal Trainer aber was nicht ist kann ja noch werden... ;-)
      ...und eben, die Rechtschreibung ist auch nicht Ihre stärkste Waffe oder? Aber ja, meine auch nicht ;-)
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von Timo Haslebacher  (MojinMienai)
      Vielen Danke Herr Dietrich, dass Sie mir die Worte aus dem Mund nehmen, ich habe nichts mehr hinzuzufügen...

      Und an Herrn Mägi, es tut mir sehr leid falls Missverständnisse aufgrund meiner Formulierung aufgekommen sind bei Ihnen, doch meine Aussage war keineswegs wertend gegenüber Lampard gemeint... Ich habe damit nur klarstellen wollen, dass dem aktuellen Kader von Chelsea meiner Meinung nach die nötige Erfahrung und Qualität fehlt um eine ganze Saison mithalten zu können...
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    4. Antwort von Timo Haslebacher  (MojinMienai)
      Übrigens, Ihr Name "DerKritiker" passt sehr gut zu Ihnen ;)
      (Sie dürfen das gerne so verstehen wie Sie es gerne wollen)
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Timo Haslebacher  (MojinMienai)
    Bisher sieht die Bilanz für Arteta zwar nicht wirklich rosig aus, doch ich glaube, wenn ihm genügend Geld zur Verfügung gestellt wird und er in diesem oder im nächsten Transferfenster einige anständige Spieler einkauft und im Gegensatz dazu die grössten Flachzangen im Arsenalteam (David Luiz, der grossteil der anderen Verteidiger) aussortiert, kann aus Arsenal unter Arteta wieder eine gute Mannschaft werden. Man hat am gestrigen Spiel gesehen, dass die Spieler kämpfen können
    Ablehnen den Kommentar ablehnen