Zum Inhalt springen

Header

Video
Embolo-Doublette gegen Bielefeld
Aus Sport-Clip vom 25.04.2021.
abspielen
Inhalt

Schweizer glänzt bei 5:0-Sieg Embolo-Doppelpack gegen Arminia, Leipzig verschiebt Bayern-Fete

Der Schweizer schnürt beim 5:0-Kantersieg einen Doppelpack. RB schlägt Stuttgart und könnte Bayern rechnerisch noch abfangen.

Gladbach hat den Kampf um Rang 6, der zur Conference League berechtigt, noch nicht aufgegeben. Die «Fohlen» demütigten am 31. Spieltag Aufsteiger Bielefeld 5:0. Mittendrin war Breel Embolo. Der 24-jährige Nati-Stürmer überzeugte mit seiner zweiten Bundesliga-Doublette. Die Tore zum 1:0 (6.) und 4:0 (69.) leitete Embolo jeweils selber ein. Auf dem Weg zum 4:0 spielte Embolo gemeinsam mit Nationalmannschaftskollege Denis Zakaria die ohne den gesperrten Cédric Brunner antretende Bielefelder Abwehr schwindlig. Yann Sommer blieb bei seinem Comeback nach Rot-Sperre ohne Gegentor.

Leipzig verzögert Münchner Meister-Fete

Am Samstag hatte es Bayern verpasst, mit einem Sieg in Mainz vorzeitig den Meistertitel einzutüten. Am Sonntag verpuffte auch die Hoffnung auf Schützenhilfe von Stuttgart: Mit einem Sieg der Schwaben bei Verfolger Leipzig wäre der 31. Münchner Meistertitel ebenfalls bereits Tatsache gewesen. Doch RB setzte sich mehr oder weniger problemlos 2:0 durch.

Vereinfacht wurde die Mission der Sachsen schon in der 15. Minute. Naouirou Ahmada foulte Amadou Haidara derart übel, dass er direkt vom Platz flog. Der Gefoulte rächte sich unmittelbar nach dem Seitenwechsel, als er in der 2. Halbzeit nach 23 Sekunden per Kopf gegen den Schweizer Goalie Gregor Kobel traf. Spätestens nach Emil Forsbergs 2:0 (67.) war die Messe gelesen. Der Schwede war erst 2 Minuten zuvor eingewechselt und im Stuttgarter Strafraum gefoult worden.

Radio SRF 3, Nachrichtenbulletin, 24.04.2021, 17:50 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen