Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Schweres Spiel in Frankfurt Schmidts Feuertaufe als Augsburg-Coach hat es in sich

Am Sonntag steht Martin Schmidt bei Augsburg erstmals an der Seitenlinie. Auf Starthilfe vom Gegner kann er kaum hoffen.

Martin Schmidt beim Training des FCA.
Legende: Instruiert seine Spieler Martin Schmidt beim Training des FCA. Imago

4 Tage: So lange hat Martin Schmidt Zeit, seine neue Mannschaft kennenzulernen und sie auf den ersten Ernstkampf unter seiner Leitung einzustellen.

Am Sonntag gastiert Augsburg bei Eintracht Frankfurt – nicht gerade ein Gegner, den man sich als Trainer im Abstiegskampf beim Debüt wünscht. Die Eintracht liegt auf Rang 4, befindet sich mitten im Rennen um die Champions-League-Plätze und braucht ebenso Punkte wie Augsburg. Der neue Arbeitgeber von Schmidt belegt mit 4 Punkten Reserve auf den Relegationsplatz Platz 15.

Zurück zu alten Tugenden

Kurzfristig will Schmidt bei Augsburg nicht «drei neue Systeme abrufen». Seine Hauptaufgabe sei es zu Beginn, Motivation und Begeisterung in die Mannschaft zu bringen, verrät der Schweizer dem kicker. Augsburg solle wieder das sein, was Augsburg ausmacht, ein unangenehmer Gegner.

Dazu eine Anekdote Schmidts aus seiner Zeit als Trainer bei Mainz und Wolfsburg:

Als der Spielplan rauskam, fiel der erste Blick bei mir immer auf den ersten Spieltag, den letzten, dann auf die Bayern und dann – wann muss ich nach Augsburg?
Autor: Martin Schmidt

Am Sonntag wird sich ein erstes Mal zeigen, ob Augsburg unter Schmidt wieder dieser unangenehme Gegner sein kann. Dann geht es gegen Luka Jovic und Co.