Zum Inhalt springen

Header

Audio
Heidenheim schnappt sich trotz Niederlage den Relegationsplatz (ARD, Autor: Stephan Kaussen)
abspielen. Laufzeit 00:41 Minuten.
Inhalt

Stuttgart zurück in Bundesliga HSV bleibt zweitklassig – Heidenheim in Relegation

Am letzten Spieltag der 2. Liga verteidigt Heidenheim im Fernduell mit Hamburg trotz einer Niederlage den 3. Platz.

Mit einem Punkt Vorsprung auf den Hamburger SV ging das drittplatzierte Heidenheim in die letzte Runde. Zwar setzte es für das Team von Trainer Frank Schmidt beim bereits als Aufsteiger feststehenden Bielefeld eine 0:3-Niederlage ab.

Der HSV vermochte aber nicht davon zu profitieren. Ganz im Gegenteil: Die Norddeutschen liessen sich zuhause beim 1:5 gegen Sandhausen regelrecht vorführen.

Enttäuschte Hamburger.
Legende: Enttäuscht Die Hamburger spielen auch kommende Saison in der 2. Liga. Keystone

Damit hat Heidenheim in der Relegation die Chance, erstmals in die höchste Liga aufzusteigen. Im Kampf um den letzten Platz in der Bundesliga treffen sie am 2. und 6. Juli auf Werder Bremen.

Stuttgart zurück im Oberhaus

Der VfB Stuttgart kehrt derweil nach einer Saison wieder in die Bundesliga zurück. Die Schwaben, die nur noch theoretisch vom 2. Platz hätten verdrängt werden können, konnten sich zum Abschluss eine 1:3-Niederlage gegen Darmstadt leisten.

Den einzigen Treffer für die Stuttgarter erzielte Mario Gomez im letzten Spiel für seinen Stammklub. Der 34-jährige Stürmer beendet seine Karriere.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Franco Caroselli  (FrancoCaroselli)
    Der Spott der deutschen Medien über die HSV Deppen finde ich unter der Gürtellinie. Wie man weiss, sind Spieler auch nur Menschen. Wenn der Druck steigt von Fans und Medien brechen die Nerven ein und man verliert hoch, wie gegen Sandhausen. Beispiel? SC Bern diese Saison, LugaNo verliert und Bern verpasst Playoffs obwohl Türe weeeeit offen stand. So auch HSV, Heidenheim verlor und die HSV Spieler die Nerven. Nochmals unter jedem Hund die Spottkommentaren der Fans und Medien.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen