Zum Inhalt springen
Inhalt

Internationale Ligen Tore 54 bis 56: Kane lässt die Rekorde purzeln

Harry Kane hat sich bei Tottenhams 5:2 gegen Southampton mit 3 Treffern in einen regelrechten Rausch gespielt. Manchester United muss sich mit einem Remis begnügen.

Zwei Teamkollegen umarmen Harry Kane.
Legende: Zu dritt feiern sie den dreifachen Rekord Harry Kane (Mitte) lässt sich von seinen Teamkollegen beglückwünschen. Reuters

Drei Tore – drei Rekorde! Folgende Bestmarken stellte Harry Kane in der 20. Runde der Premier League auf:

  • Mit 39 Toren stellte er eine Bestmarke in der höchsten englischen Spielklasse in einem Kalenderjahr auf (bisher Alan Shearer, 36 Tore im Jahr 1995)
  • Seine 6 Dreierpacks innerhalb eines Jahres sind ein Meilenstein in der Premier League.
  • Mit 56 Goals aus wettbewerbsübergreifend 52 Spielen überholte er im Ranking von Europas Top-Torschützen Lionel Messi. Der Argentinier erzielte in 63 Partien 54 Tore.

Gegen Southampton leitete Kane den klaren Erfolg im Wembleystadion in der 22. Minute ein. Später war er auch in der 38. und 67. Minute erfolgreich. Die übrigen Tore für die «Spurs» erzielten Dele Alli und Heung-Min Son.

Kantersieg für Liverpool

Ebenfalls 5 Tore gelangen Liverpool gegen Schlusslicht Swansea. Roberto Firmino traf doppelt, Mohamed Salah ging für einmal leer aus. Chelsea feierte gegen Brighton einen 2:0-Pflichtsieg.

Manchester United gibt Punkte ab

Dagegen musste sich Manchester United beim 2:2 gegen Burnley mit einem Punkt begnügen. «Joker» Jesse Lingard rettete der Mourinho-Elf in der Nachspielzeit mit seinem 2. Treffer immerhin einen Punkt.

Stoke City und Huddersfield trennten sich 1:1, Xherdan Shaqiri wurde nach 65 Minuten ausgewechselt.

Begovics Albtraum

Bournemouth-Keeper Asmir Begovic machte mit dieser Aktion West Hams Marko Arnautovic das Toreschiessen leicht (Schlussresultat 3:3):

Sendebezug: Radio SRF 1, Bulletin von 17:10 Uhr, 26.12.17

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Beat Friedli (b@)
    Ja, Harry Kane hat 2017 keinen Titel gewonnen. Aber solche Leistungen müssten genügen, um bei der Auszeichnung zum FIFA Best Player zumindest unter den TOP 3 Spielern nominiert zu sein. Gerade weil er in einer der TOP-Ligen bei einem Club spielt, der nicht als heisser Kandidat für den Gewinn der CL gehandelt wird, ist seine Leistung erst recht zu würdigen. Hut ab, Harry! Für mich bist du wie dir Spurs als Team eine Sensation!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Connie Mueller (Connie Elizabeth)
    Jose hat bei mir ein paar Sympathiepunkte bekommen. Er sagte £300 Millionen für neue Spieler ist zu wenig um Konkurrenzfähig zu sein also er will mehr Geld für transfers haben. Mourinho sagte auch, dass die Geschichte von United gegen sie verwendet wird und sagte, dass seine Mannschaft nicht in der Lage sei, die Liga zu gewinnen. Er behauptete wegen der Geschichte würden die anderen Teams viel zu viel für die Spieler verlangen und die anderen würden die gleichen für einen Bruchteil bekommen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Georgios Tserlentakis (Georgios Tserlentakis)
    Er führt im Ranking NICHT NUR von Europas, sonst von der ganzen Welt In 2017 ! England Harry Kane 56 goals Argentina Lionel Messi 54 goals Uruguay Edinson Cavani 53 goals Poland Robert Lewandowski 53 goals Portugal Cristiano Ronaldo 52 goals Gabon Pierre Aubameyang 43 goals Ghana Richmond Boakye 42 goals Netherlands Bas Dost 42 goals Italy Ciro Immobile 41 goals Belgium Romelu Lukaku 40 goals Cameroon Vincent Aboubakar 39 goals Montenegro Dragan Boskovic 39 goals http://www.footballdatabase.eu/
    Ablehnen den Kommentar ablehnen