Zum Inhalt springen

Trotz Entschuldigung Ehrung für Ribéry zurückgezogen

Franck Ribéry hätte eigentlich einen Bambi bekommen sollen – doch die Jury entschied sich wenige Tage vor der Gala um.

«Arjen Robben und Franck Ribéry sollten ursprünglich einen Bambi erhalten für ihre aussergewöhnlichen Leistungen als eines der kreativsten Spieler-Duos der Bundesliga», teilte Hubert Burda Media mit. Der Bambi wird am Freitag zum 70. Mal in Berlin vergeben.

Man habe sich nun gegen die Verleihung für das Duo des FC Bayern entschieden, weil Ribéry einen Journalisten nach der 2:3-Niederlage bei Borussia Dortmund körperlich attackiert habe. «Ein solches Verhalten gegenüber Vertretern der Medien können wir als journalistisches Haus nicht akzeptieren. Es tut uns leid, dass ein grossartiger Sportler wie Arjen Robben nun mit betroffen ist.»

Am Donnerstag folgte Ribérys Entschuldigung: «Wir haben lange darüber geredet, was nach dem Spiel in Dortmund passiert ist. Natürlich war es falsch, was ich gemacht habe», sagte Ribery mit reuiger Miene in einer Videobotschaft, die der FC Bayern am Donnerstag verbreitete.

Audio
Die «R&R»-Ehrung platzt (Radio SRF 3, Abendbulletin, 15.11.2018)
00:39 min
abspielen. Laufzeit 39 Sekunden.

Meistgelesene Artikel