Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Verstoss gegen Corona-Auflagen Sechs chinesische Fussballer für ein halbes Jahr gesperrt

Weil die betroffenen Nachwuchsathleten «etwas trinken» gingen, wurde ihnen eine happige Strafe aufgebrummt.

Für 6 chinesische Fussballer rollt der Ball derzeit nicht.
Legende: Zwangspause Für 6 chinesische Fussballer rollt der Ball derzeit nicht. imago images (Symbolbild)

Sechs Fussballer des chinesischen U-19-Teams sind für ein halbes Jahr suspendiert worden, weil sie gegen Beschränkungen im Kampf gegen das Coronavirus verstossen haben.

Die Spieler hätten das bis Samstag laufende Trainingscamp in Shanghai unerlaubt verlassen, um etwas trinken zu gehen, wie der chinesische Fussballverband nach Angaben der Staatsmedien berichtete. «Es war ein schwerer Verstoss gegen die Vorschriften für das Team zur Kontrolle der Epidemie und hat die Mannschaft negativ beeinflusst.»

Kein Gehalt während Sperre

Die Spieler dürfen bis zum 30. November weder bei ihren Klubs noch auf nationaler Ebene spielen. Während einer der sechs Fussballer in Japan spielt, sind die anderen zusätzlich von ihren chinesischen Klubs bestraft worden, indem ihnen für die Zeit das Gehalt gesperrt wurde.

Auch wurden gegen zwei Spieler Geldstrafen von 200'000 und 300'000 Yuan verhängt, umgerechnet 25'000 beziehungsweise 37'000 Euro.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen