Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Verstoss gegen Corona-Regeln LASK mit Abzug von 6 Punkten bestraft

LASK Linz wird für die Missachtung der während der Corona-Pandemie geltenden Verhaltensregeln mit dem Abzug von 6 Punkten und einer Busse von 75'000 Euro bestraft.

LASK-Coach Valérien Ismael (links) beim Trainingsstart am 20. April.
Legende: Sein Klub musste sich erklären LASK-Coach Valérien Ismael (links) beim Trainingsstart am 20. April. imago images

Den Verantwortlichen der Liga waren vor wenigen Wochen Videos zugestellt worden, auf denen die Linzer während eines regulären Mannschaftstrainings zu sehen sind. Erlaubt waren aufgrund der Vorgaben nur Einheiten in Kleingruppen und in angemessenen Abständen.

3 Punkte Rückstand statt 3 Zähler Vorsprung

Der LASK hatte die erste Phase in Österreichs Bundesliga mit 6 Punkten Vorsprung auf Salzburg auf Platz 1 beendet. «Dem LASK werden 6 Punkte für die laufende Meisterschaft abgezogen und zwar bezogen nach Halbierung der Punkte. Sollte es zu einem Abbruch der Meisterschaft kommen, werden die 6 Punkte nach dem Grunddurchgang abgezogen», sagte der Senatsvorsitzende Dr. Manfred Luczensky.

Durch das Urteil rutschten die Oberösterreicher vom 1. auf den 2. Platz ab. Der Rückstand auf den neuen Spitzenreiter, Serienmeister Salzburg, beträgt vor Beginn der Finalrunde mit 10 Spielen und nach der Halbierung der Punkte 3 Zähler.

Die Klubführung des LASK kündigte an, gegen das Urteil Einspruch zu erheben.

Video
Archiv: LASK kegelt Basel aus der Europa League
Aus sportaktuell vom 13.08.2019.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.