Zum Inhalt springen

Header

Audio
Bunjaku über die Corona-Pause
abspielen. Laufzeit 00:46 Minuten.
Inhalt

Vor Neustart in der 3. Liga Bunjaku: «Jetzt will ich Torschützenkönig werden»

Für Albert Bunjaku und den Drittligisten Viktoria Köln geht am Samstag die Saison weiter. Wir haben mit dem Stürmer gesprochen.

Am Samstag darf der Ex-St. Galler Albert Bunjaku nach der Corona-Pause endlich wieder für Drittligist Viktoria Köln auf Torejagd gehen. Die Vorfreude beim 36-Jährigen ist gross:

  • Bunjaku: «Man war sich nie sicher, ob es überhaupt weitergeht. Wir sind jetzt froh, dass wir wieder Fussball spielen können. Es ist immer blöd, wenn man trainiert und kein Ziel vor Augen hat.»
Mein erster Wunsch ist es jetzt, Torschützenkönig zu werden.

Mit seinem Team liegt Bunjaku zwar nur auf Rang 12. Persönlich läuft es ihm aber gut. Mit 16 Toren ist er in der Torschützenliste Zweiter.

  • Bunjaku: «Mit 36 hat man ein Gefühl dafür, wo der Ball hinkommt. Zudem spüre ich hier das Vertrauen und das versuche ich mit guten Leistungen zurückzuzahlen. Mein erster Wunsch ist jetzt, Torschützenkönig zu werden.»

Für die Schweiz bestritt Bunjaku 6 Länderspiele. 2014 gab er sein Debüt für sein Heimatland Kosovo. Seit 2016 wurde er aber nicht mehr aufgeboten.

  • Bunjaku: «Ich bin nicht offiziell zurückgetreten. Es gab ein paar Differenzen mit dem Ex-Trainer. Aber wenn mich Coach Bernard Challandes anruft, sage ich sicher nicht nein.»

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen