Zum Inhalt springen
Inhalt

Wahnsinns-Eigentor von Zieler Steffen trifft gegen Sommer

Renato Steffen kommt zu seinem 2. Saisontreffer. Auch Ron-Robert Zieler trifft, jedoch ins eigene Tor und das höchst unglücklich.

Legende: Video Steffens Tor gegen Gladbach abspielen. Laufzeit 00:47 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 29.09.2018.

2:2 endete eine mitreissende Partie zwischen Wolfsburg und Gladbach, bei der 5 Schweizer auf dem Platz standen. Einer machte besonders von sich reden: Renato Steffen glich 5 Minuten nach der Gladbach-Führung durch Alassane Pléa (7.) wieder aus.

Auch auf die 2. Führung der Fohlen durch Thorgan Hazard (48.) fanden die Wolfsburger nur kurze Zeit später eine Antwort. 1,97-m-Hüne Wout Weghorst schoss das 2:2. Die Gladbach-Schweizer Yann Sommer, Denis Zakaria, Nico Elvedi und Bundesliga-Debütant Michael Lang standen allesamt in der Startelf.

Fataler Ballkontakt von Zieler

In der Auswärtspartie gegen den VfB Stuttgart verpasste Werder Bremen die vorübergehende Tabellenführung. Mit 1:2 unterlagen die Werderaner den Schwaben. Zu reden gab primär das Eigentor zum 1:1 von Ron-Robert Zieler.

VfB-Verteidiger Borna Sosa wollte einen Einwurf zu seinem Torwart zurückspielen. Zieler jedoch war nicht bei der Sache, sah den Ball erst spät und touchierte ihn noch ganz leicht. Der Kontakt war dabei entscheidend: Hätte Zieler den Einwurf unberührt passieren lassen, hätte Bremen nur einen Eckball anstatt einem Tor zugesprochen bekommen.

Die übrigen Partien:

  • Schalke 04 kommt gegen Mainz in Gelsenkirchen zu seinen ersten Punkten in dieser Saison. Alessandro Schöpf schoss das siegbringende 1:0.
  • Ein Doppelpack von Yussuf Poulsen bringt RB Leipzig den Sieg gegen die TSG Hoffenheim. Andrej Kramaric war per Penalty zum 1:2-Schlussstand erfolgreich.
  • Im Duell der Aufsteiger feiert Nürnberg einen souveränen 3:0-Heimsieg gegen Fortuna Düsseldorf.

Sendebezug: SRF 3, Abendbulletin, 29.09.2018, 18:03 Uhr