Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Wechsel-Frust abgebaut Barça-Star Messi nach «schlechtem Sommer» wieder happy

Vor einem halben Jahr hing der Haussegen beim FC Barcelona schief. Schnee von gestern – zumindest für Lionel Messi.

Barcelona-Star Lionel Messi.
Legende: Kann wieder strahlen Barcelona-Star Lionel Messi. Keystone

Die Gefühlslage von Lionel Messi hat sich verbessert. Der Argentinier hatte sich vor einem halben Jahr mit seinen Chefs beim FC Barcelona angelegt und wollte einen Wechsel erzwingen. «Die Wahrheit ist, dass es mir jetzt gut geht, aber im Sommer hatte ich eine sehr schlechte Zeit», gab der 33-Jährige gegenüber dem argentinischen TV-Sender La Sexta Auskunft.

Barça beharrte damals darauf, dass die Wechselfrist abgelaufen sei. Messi bestreikte das Training, erst nach tagelangen Diskussionen legten beide Seiten den Streit bei – und Messi erklärte, dass er noch ein Jahr für die «Blaugrana» auflaufen werde.

Mit Pelé gleichgezogen

«Ich habe alles ein bisschen in den Saisonstart hineingezogen», sagte Messi, dessen Mannschaft aber noch nicht zu alter Klasse zurückgefunden hat. Bei den Katalanen wurden Punktverluste jüngst zur Normalität: Von 13 Liga-Partien konnte man nur deren 6 gewinnen.

Koeman: «Eine schwierige Saison für alle» (span.)
Aus Sport-Clip vom 20.12.2020.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Silio Stemmler  (Senna16)
    Wäre schön würde er seine Karriere bei seinem Stammklub beenden. Es gibt wenige Spieler, welche so mit einem einzelnen Klub in Verbindung gebracht werden. Ist eine Identitätsfigur des Klubs, wie der Klub sie noch selten hatte. Aber wenn die Resultate weiterhin nicht stimmen werden, wird er den Klub sehr wahrscheinlich verlassen. Auch wenn er sich dadurch vielleicht auf lange Sicht kein Gefallen tut.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen