Zum Inhalt springen

Header

Audio
Neapel kassiert Forfait-Niederlage
abspielen. Laufzeit 00:37 Minuten.
Inhalt

Wegen Corona nicht angetreten Napoli kassiert Forfait-Niederlage gegen Juve

Der Sportrichter der italienischen Liga hat am Mittwoch sein Urteil verkündet.

Die Szenerie war bizarr, als die Spieler von Juventus Turin am 4. Oktober den Rasen ihres Stadions betraten. Von Gegner Napoli keine Spur. Die Süditaliener blieben dem Spitzenspiel der Serie A fern, weil zwei Team-Mitglieder positiv auf das Coronavirus getestet worden waren. Daraufhin wurde dem Klub von der lokalen Gesundheitsbehörde die Abreise verweigert.

Nun erhielten die Neapolitaner die Quittung für ihre Absenz. Ein Sportrichter lehnte am Mittwoch den Antrag von Napoli auf Verschiebung der Partie ab. Und das hat Folgen: Das Spiel wird als 0:3-Forfait-Niederlage gewertet und dem SSC wird zudem noch ein Punkt abgezogen.

Die Spieler von Juventus Turin am 4. Oktober.
Legende: Warten auf den Gegner, der nicht kommen wird Spieler von Juventus Turin am 4. Oktober. Getty Images

Juristisches Nachspiel angekündigt

Laut Liga-Beschluss dürfen Spiele erst verlegt werden, wenn den Klubs weniger als 13 Profis zur Verfügung stehen oder zehn Corona-Fälle in einer Woche auftreten. Das war bei den «Partenopei Azzurri» nicht der Fall.

Damit dürfte die Sache aber noch längst nicht gegessen sein. Die Neapolitaner hatten bereits vor dem Richterspruch für den Fall einer Niederlage am grünen Tisch rechtliche Schritte angekündigt.

Die Partie zwischen Juventus und Neapel fand nicht statt.
Legende: Kein Fussball-Fest im Piemont Die Partie zwischen Juventus und Neapel fand nicht statt. Getty Images

Radio SRF 1, Bulletin, 14.10.2020, 18:45 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Lorenzo Ciliberto  (Lavrentius)
    Na ja, wenn das Sanitätsamt den Abflug verboten hat, sollte es eine neue Ansetzung des Spiels geben. Falls Juve betroffen wäre, würde es bestimmt so laufen...
  • Kommentar von Ueli Lang  (Wochenaufenthalter)
    Jede Entscheidung bedarf einer rechtlichen Grundlage. Die Liga hat ihre eigenen Satzungen und darin dürfte der Fall des Nichtantretens exakt so behandelt werden. Nun sind diese Regeln nicht bezogen auf COVID19 Zeiten geschrieben worden. Das macht das Ganze wesentlich komplexer! Napoli wird wahrscheinlich mit seinen Anwälten auf einer Sonderregelung beharren - die allerdings braucht ein rechtliches Fundament, das fehlen dürfte. Hier kommt man ans Ende des Rechts! Da liegt das Problem!
  • Kommentar von Yann Harti  (Escheeezy)
    Wie da wieder falsch berichtet wird. Lächerlich. Die ortlichen Behörden liessen Napoli nicht abfliegen und so konnten sie gar nicht erst antreten. Weil die Liga halt wie so manch andere Bereich in Italien halt unfähig ist, wollte man kein Spiel verschieben und eben dem „grossen“ Juve drei Gratispunkte geben. Zeigt wie korrupt alles läuft in Italien
    1. Antwort von Daniel Unedan  (D. Unedan)
      Aber das steht doch genau so im Artikel...
    2. Antwort von Dieter Hansen  (Dieter H.)
      @Yann Harti: Italien einfach pauschal Unfähigkeit vorwerfen und die eigene (Lese-) Unfähigkeit nicht erkennen. Oder, wer selber im Glashaus sitzt sollte ......