Zum Inhalt springen

Header

Klopp: «Aber nicht am Weihnachtstag um 3 Uhr morgens» (engl.)
Aus Sport-Clip vom 31.10.2019.
Inhalt

Wegen Terminansetzung Liverpool-Coach Klopp droht mit Rückzug aus Ligacup

Die Ansetzung der Ligacup-Viertelfinals sorgt in Liverpool für rote Köpfe. Jürgen Klopp ist alles andere als «amused».

Liverpools Trainer Jürgen Klopp hat nach der spektakulären Qualifikation für die Viertelfinals im Ligacup die Terminansetzung kritisiert. Der Champions-League-Sieger muss in der Runde der letzten Acht in der Woche vor Weihnachten auswärts gegen Aston Villa antreten. Das Problem: Zu diesem Zeitpunkt ist der FC Liverpool bei der Klub-WM in Katar im Einsatz.

Wenn sie keinen Platz für uns finden, und damit meine ich nicht am Weihnachtstag nachts um 3 Uhr, werden wir nicht antreten.
Autor: Jürgen Kloppüber den Ligacup-Viertelfinal

Alternativtermin wird gesucht

Ein Sprecher der englischen Football League, die den Ligacup organisiert, erklärte am Donnerstag, dass man mit Liverpool einen Alternativtermin suche. Der Kalender der «Reds» platzt im Dezember allerdings aus allen Nähten.

Sollte kein geeigneter Ersatztermin gefunden werden, drohte Jürgen Klopp damit, sein Team aus dem Wettbewerb zu nehmen. «Wenn sie keinen Platz für uns finden, und damit meine ich nicht am Weihnachtstag nachts um 3 Uhr, werden wir nicht antreten», sagte er.

Eigentlich kann Liverpool den Ligacup-Viertelfinal erst Mitte Januar spielen. Allerdings sind die Halbfinal-Hinspiele schon auf Anfang Januar angesetzt.

Liverpool-Trainer Jürgen Klopp.
Legende: Kündigt Konsequenzen an Liverpool-Trainer Jürgen Klopp. Keystone

11 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von martin blättler  (bruggegumper)
    Die Hauptprotagonisten dieser Show,obwohl sehr gut
    bezahlt,interressieren weder FIFA noch UEFA.Wenn Kohle
    geschaufelt werden kann,wird ohne Rücksicht auf Spieler,
    Trainer und auch Publikum der Terminplan gestaucht bis
    zum Gehtnichtmehr.Nur schon der Gedanke an eine Club-WM
    in Qatar ist hirnrissig,in einem Staat,der ausser Falkenjagd und
    Kamelrennen keine Sporttradition hat,der aber die arabische
    Tradition der Korruption beherrscht.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Ilse König  (königin)
    Die Überschrift zum Artikel ist falsch. Der Trainer droht nicht mit Rückzug sondern er erklärt, dass wenn kein vernünftiger Termin für die nächste Runde gefunden wird von den Organisatoren, könne das Team nicht antreten, spielen. Tja, die UEFA und die FIFA sollen doch noch mehr Wettbewerbe reinwürgen!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von tarib tal amal  (tarib)
    Der beste Trainer der Welt:-)))
    Ablehnen den Kommentar ablehnen