Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Zidane tritt zurück Real verliert seinen Trainer

Nach dem 3. Champions-League-Sieg in Serie hat Zinédine Zidane seinen Rücktritt bei den «Königlichen» erklärt.

Video
Zidane und Real: Eine Erfolgsgeschichte
Aus Sport-Clip vom 31.05.2018.
abspielen

Nach 149 Spielen an der Seitenlinie von Real Madrid hat Zinédine Zidane einen Schlussstrich gezogen. Dies gab der 45-Jährige an einer Medienkonferenz am Donnerstag bekannt.

Es ist ein seltsamer Moment, aber dieses Team braucht eine Veränderung, um weiter zu gewinnen.
Autor: Zinedine ZidaneÜber die Gründe seines Abschieds.

Der Franzose, dessen Vertrag noch bis 2020 gültig war, hatte Real Madrid im Januar 2016 von Rafa Benitez übernommen. Er feierte mit den «Königlichen» 3 Titel in der Champions League in Serie – den letzten erst am vergangenen Samstag.

«Es gab tolle Momente und wir haben mit einem grossen Moment aufgehört - mit dem Gewinn der Champions League. Aber es gab auch schwierige Momente während der Saison», sagte Zidane. Es sei ein seltsamer Moment, aber dieses Team brauche eine Veränderung, um weiter zu gewinnen.

Video
Zidanes letzter Triumph: CL-Sieger mit Real 2018
Aus Sport-Clip vom 26.05.2018.
abspielen

Legende auf und neben dem Platz

Für Zidane geht damit eine lange Zeit bei Madrid zu Ende. 2001 war der damalige Mittelfeld-Regisseur für 77,50 Millionen Euro von Juventus in die spanische Hauptstadt gewechselt.

Danach hatte die Legende als Sportdirektor, Co-Trainer sowie als Trainer der 2. Mannschaft gewirkt, bis er sich als Trainer in die Geschichtsbücher eintrug.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

33 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Mat Fischer  (Matfis)
    @KallePalle: Sammer bei Baxern ist Teil meiner (zynischen) Antwort. Wenn hier einer von „limitierten Fähigkeiten“ Zidanes spricht, hat er genau so wenig eine Ahnung vom Geschäft wie einer, der Sammer den Bayern zuordnet. Es geht ja v.a. darum, Stars zu einem Ensemble zu formen. Für Taktik und Trainingslehre haben sie ja ihre Assistenten.
    Apropos SRF-Experten bin ich einverstanden. Nur P. Knäbel sticht heraus.
  • Kommentar von Galvin Schmit  (Galschmit)
    Ich bin Real- Fan und mir kommt es seit diesem Video so vor, als ob Karius bei Bales Treffer noch drangekommen wäre, wenn er sich gestreckt hätte. Aber er hat, wieso auch immer, die Hände zurückgezogen?!
    1. Antwort von Colin Schoch  (Ancient_Hero)
      Darangekommen wahrscheinlich schon, aber ob er auch genug Energie in den Ball gebracht hätte um ihn vom Tor abzulenken bezweifle ich.
    2. Antwort von Galvin Schmit  (Galschmit)
      @Schoch stimmt auch wieder, aber es zu versuchen, schadet ja kein bisschen.
    3. Antwort von Namor Brisk  (Namor)
      Bis Karius in der Nähe war, war der Ball bereits an ihm vorbei. Daher streckt er sich schon gar nicht mehr.
    4. Antwort von Daniele Röthenmund  (Daniele Röthenmund)
      Als ich das nach dem Spiel auch geschrieben. Ich stellte daher ein Fragezeichen hinter den Fehlern von Karius? Sage es offen, ich finde sie sind Überprüfbar, wäre nicht der erste Wettskandal wo ein Spieler darin involviert ist, doch viele Fans lehnen solche Vermutungen generell ab, den sie leben im Traum einer Perfekten Fußballwelt! Ich bin immer wieder Überrascht was sich der Fussball erlauben darf, was sonst aufs schärfste kritisiert wird!
  • Kommentar von Samichlous Schmutzli  (1898)
    Wo geht er jetzt wohl hin? Meiner Meinung nach würde er nach Manchester (United) glänzend passen! Der Club enttäuscht trotz solch vielen Top Spielern immer wieder. Unter Zidane wären Spieler wie Pogba und Sanchez freier als unter Mourinho... YB wäre auch nicht schlecht!;)
    1. Antwort von Alex Rösti  (Youngboys fan)
      Das mit Yb ha i o gad wölle schribe ,das wär für Yb ä sehr guete Transfer
    2. Antwort von Peter Zurbuchen  (drpesche)
      Das gute Angebot aus Bern mit den hervorragenden Perspektiven ist ja wohl auch der eigentliche Hauptgrund für den vorzeitigen Abgang bei Real.