Zum Inhalt springen

Header

Der Spanier setzte für San Sebastian zu einem starken Schlussspurt an.
Legende: Juanmi Der Spanier setzte für San Sebastian zu einem starken Schlussspurt an. Reuters
Inhalt

Zwischenfall in der Türkei Atleticos Pleite ebnet Barça den Weg

Nach einem 0:3 bei Real Sociedad liegt Atletico bei 5 ausstehenden Partien 12 Punkte hinter Leader Barcelona. In der Türkei gab es wüste Szenen.

Atletico Madrid verspielte in der Primera Division wohl seine letzten minimalen Chancen auf den Titelgewinn. Der Tabellenzweite musste auswärts bei San Sebastian in der Schlussphase abreissen lassen. Eine Doublette von Juanmi (80./92.) bescherte den Platzherren einen letztlich ungefärdeten 3:0-Sieg.

Somit benötigt an der Ranglistenspitze der FC Barcelona aus den letzten 5 Partien nur noch 3 Punkte, um den 25. Meistertitel der Klubgeschichte sicherzustellen.

Audio
Atletico mit Niederlage
00:25 min
abspielen. Laufzeit 00:25 Minuten.

Fans provozierten Abbruch

In der Türkei kam es beim Cup-Derby zwischen Besiktas Istanbul und Fenerbahce zu einem schweren Zwischenfall. Besiktas-Trainer Senol Günes wurde aus dem gegnerischen Fanblock mit einer Sitzschale beworfen und erlitt eine blutende Kopfwunde. Günes wurde zu weiteren Behandlungen ins Spital gebracht. Das Halbfinal-Rückspiel wurde nach 20-minütigem Unterbruch beim Stand von 0:0 abgebrochen.

Bereits vor dem Zwischenfall waren Gegenstände aufs Feld geworfen worden. Besiktas war zu diesem Zeitpunkt nur noch zu zehnt unterwegs.

Das Istanbuler Stadtderby im Cup musste abgebrochen werden.
Legende: Tumulte auf den Rängen Das Istanbuler Stadtderby im Cup musste abgebrochen werden. Reuters

Sendebezug: Radio SRF 3, Bulletin von 22:00 Uhr, 19.04.18

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Kavithan Baskaran  (Kiwi05)
    Solch übertriebene Aktionen darf es wirklich nicht geben. Bei Pyrotechnik wird es schon kritisch,aber das geht wirklich zu weit.