Zum Inhalt springen

Header

Video
Omlin: «In diesem Trikot aufzulaufen, war immer ein Traum»
Aus Sport-Clip vom 07.10.2020.
abspielen
Inhalt

4 Debütanten gegen Kroatien Omlin: «Wir machten das Beste daraus»

Die Schweizer Nationalmannschaft kann der knappen Niederlage gegen Kroatien durchaus positive Erkenntnisse abgewinnen.

Mit 4 Debütanten gegen einen Vizeweltmeister – da hält sich der Schmerz der 1:2-Niederlage verständlicherweise in Grenzen. Die Schweizer Nationalmannschaft schlug sich im Testspiel gegen Kroatien mehr als wacker, konnte in der 1. Halbzeit dem Spiel gar den Stempel aufdrücken. In der 2. Hälfte zeigte sich, dass das Team von Vladimir Petkovic nicht eingespielt war.

Die Protagonisten zogen nach dem Spiel aber ein positives Fazit:

  • Jonas Omlin: «In dieser Zusammenstellung war die Mannschaft natürlich nicht sehr eingespielt. Wir machten aber das Beste daraus. Man kann der Mannschaft für die gezeigte Leistung nichts vorwerfen. Für mich war es ein spezieller Abend. In diesem Trikot aufzulaufen, war immer ein Traum.»
  • Mario Gavranovic: «Es war ein spezieller Abend für mich. Zum 3. Mal spielte ich gegen das Land, aus dem ich komme. Ich traf zum 3. Mal gegen Kroatien und durfte diesmal auch noch die Captainbinde tragen.»
Video
Gavranovic: «Es war ein spezieller Abend für mich»
Aus Sport-Clip vom 07.10.2020.
abspielen
Wir können auch gut spielen, wenn wir nicht in Bestbesetzung sind.
Autor: Vladimir PetkovicNati-Trainer
  • Vladimir Petkovic: «Die erste Halbzeit hat mir sehr gut gefallen. Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit diesem Test. Die Partie lieferte mir die Erkenntnis, dass wir auch gut spielen können, wenn wir nicht in Bestbesetzung antreten. Dass mit vier Debütanten nicht alles funktioniert, ist klar. Wir haben zwar verloren, aber einige positive Erkenntnisse gewonnen.»

Video
Petkovic: «Dass mit vier Debütanten nicht alles funktioniert, ist klar»
Aus Sport-Clip vom 07.10.2020.
abspielen
  • Josip Brekalo, 1:1-Torschütze für Kroatien: «Ein schöner Abend für mich und für uns. Wir haben in der Schweiz viele Anhänger. Wir wollten zeigen, dass wir in unserem Umbruch auf einem guten Weg sind. Die Schweiz hat in der ersten Halbzeit super gespielt. In der zweiten merkte man, dass sie viele Wechsel vorgenommen hatten.»

Video
Brekalo: «Wir haben in der Schweiz viele Anhänger»
Aus Sport-Clip vom 07.10.2020.
abspielen

SRF zwei, sportlive, 07.10.20, 20:10 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen