Zum Inhalt springen

6 Tore gegen Island Starke Nati startet mit Gala ins neue Kapitel

  • Die Schweiz feiert gegen Island im 1. Spiel der Nations League einen überzeugenden 6:0-Sieg.
  • 6 verschiedene Spieler reihen sich in St. Gallen unter die Torschützen ein.
  • Nati-Neuling Kevin Mbabu steht in der Startelf, Albian Ajeti wird eingewechselt (und trifft).

Nach turbulenten Wochen hat die Nati endlich wieder Fussball gespielt – und wie sie das tat. Beim ersten Auftritt seit der WM in Russland wusste das Petkovic-Team sowohl vor als auch nach der Pause mit offensivem Fussball zu gefallen. Gegen erschreckend harmlose Isländer fiel der Sieg auch in dieser Höhe nicht unverdient aus.

Wer hat noch nicht, wer will nochmal?

Positiv hervorzuheben gilt es vor allem die Tatsache, dass sich bei der Nati gleich 6 verschiedene Spieler in die Torschützenliste eintrugen. Den Schlusspunkt setzte der eingewechselte Admir Mehmedi (82.), der einen von Xherdan Shaqiri eingeleiteten Konter zum 6:0 abschloss.

Bereits zuvor hatte mit Albian Ajeti (71.) ein Joker getroffen. Der Stürmer des FC Basel krönte sein Nati-Debüt nur 6 Minuten nach seiner Einwechslung. Der Sieg der Nati hätte gar noch höher ausfallen können. Haris Seferovic erzielte gleich drei Treffer, nur einer davon zählte jedoch.

Nati nimmt das Heft in die Hand

Die Schweiz war äusserst engagiert in die Partie gegen die eigentlich als defensiv stark geltenden Isländer gestartet. Der Lohn war eine 2:0-Führung nach 23 Minuten – letztmals war dies der Nati Anfang Oktober in der WM-Quali gegen Ungarn gelungen.

Sehenswert war insbesondere der Treffer von Steven Zuber, der das Skore nach 13 Minuten mit einem herrlichen Schuss ins Lattenkreuz eröffnet hatte.

Legende: Video Zubers Geschoss in den Winkel abspielen. Laufzeit 00:35 Minuten.
Aus sportlive vom 08.09.2018.

Mbabu zeigt starkes Debüt

Nicht nur offensiv, auch defensiv gefiel der Auftritt der Schweizer. Auf der rechten Aussenverteidigerposition setzte Vladimir Petkovic von Beginn weg auf Kevin Mbabu, während Stephan Lichtsteiner auf der Tribüne Platz nahm. Der YB-Verteidiger erledigte seine Aufgabe ohne Fehl und Tadel, spulte – wie man es sich von ihm gewohnt ist – an der Seitenlinie ein eindrückliches Laufpensum ab.

Auch Xherdan Shaqiri, der auf die 10er-Position ins Zentrum gerückt war, überzeugte mit einer starken Leistung. Kurz nach der Pause (53.) durfte sich auch der Liverpool-Stürmer einen Treffer gutschreiben lassen, wenn auch sein Freistoss wohl noch leicht von Birkir Bjarnason abgefälscht wurde.

Legende: Video Shaqiris Freistoss zum 3:0 abspielen. Laufzeit 00:42 Minuten.
Aus sportlive vom 08.09.2018.

England als nächster Test

Inwiefern die starke Leistung der Nati mit dem dürftigen Auftritt der Isländer zu tun hatte, dürfte sich am Dienstag zeigen. Dann absolviert das Petkovic-Team ein Testspiel gegen England. Am 12. Oktober kommt es im Rahmen der Nations League zum Duell mit dem WM-Dritten Belgien.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 08.09.2018, 17:30 Uhr

92 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.