Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Petkovic: «Der letzte Biss hat gefehlt» abspielen. Laufzeit 01:30 Minuten.
Aus sportlive vom 05.09.2019.
Inhalt

Die Stimmen zum 1:1 der Nati Petkovic: «Waren fast ein wenig überheblich»

Beim 1:1 in Irland gab die Schweiz wie schon gegen Dänemark nach spätem Gegentor Punkte ab. Das sagen die Protagonisten.

Ein halbes Jahr ist seit dem 3:3 gegen Dänemark vergangen. 6 Monate seitdem die Nati in den letzten 10 Minuten noch ein 3:0 aus den Händen gab. Doch beim 1:1 in Irland zeigte sich, dass die Schweizer nicht die richtigen Lehren gezogen haben.

«Am Ende hat einfach der Biss gefehlt», monierte Nati-Trainer Vladimir Petkovic, der seiner Mannschaft gegen die Iren auch ein wenig Überheblichkeit vorwarf. «Wir sind fast zu einfach zu Chancen gekommen, konnten zu einfach klären.»

Enttäuschter Sommer, genervter Xhaka

In dieselbe Kerbe schlug Goalie Yann Sommer nach dem Remis: «Wir müssen am Schluss einfach ruhiger werden und den Sieg nach Hause schaukeln.» Und auch Fabian Schär, der Torschütze des einzigen Schweizer Tores, monierte: «Wir müssen endlich daraus lernen und einen Schritt nach vorne machen. Denn es wird schwierig, wenn wir immer wieder den Sieg aus den Händen geben.» Worte, die man auch schon nach dem 3:3 in Basel gehört hatte.

Zwar gehören Fehler zum Fussball dazu, «aber wir müssen schauen, dass wir nicht immer gleich ein Tor kassieren. Das ist natürlich Kindergarten», enervierte sich Granit Xhaka sichtlich.

Manndeckung wohl auch gegen Gibraltar

Der Captain war aber nicht nur wegen des Remis angefressen – ihn störte auch, dass er in der 1. Halbzeit von Jeff Hendrick in Manndeckung genommen worden war. «Wenn das heutzutage noch Fussball ist ... Für mich war es so enorm schwer.»

Legende: Video Xhaka: «Das ist natürlich Kindergarten» abspielen. Laufzeit 02:15 Minuten.
Aus sportlive vom 05.09.2019.

Leichter dürfte es für die Nati am Sonntag in Sion werden. Dann trifft sie im 4. Spiel der EM-Quali auf den «Fussball-Zwerg» Gibraltar. Manndeckung wird es wohl aber auch dort für einige Schweizer geben.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 05.09.19, 20:10 Uhr

22 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Jürg Brauchli  (Rondra)
    Meint der Herr Xhaka eigentlich, der Gegner spielt so, wie er es gerne hätte. Ein guter Spieler und Captain redet nicht mal davon, und jammert vor allem nicht, weil es eigentlich logisch ist, dass der Gegner auch ein Konzept hat.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Ueli Roschi  (Veloueli)
    Diese Nationalmannschaft mit diesem Trainer ist die schlechteste die wir jemals hatten. Ich werde in Zukunft Eishockey schauen obwohl ich ein Fussballfan war.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von mario hellberg  (fusci)
    Ich verstehe nicht warum Petkovic erst in der 85 min begonnen hat zu wechseln. Wie soll ein Spieler in 5 Minuten zugriff auf das Spiel bekommen. Rodriguez wäre nach 60 min. Fällig gewesen... neue Kräfte hätten den Sieg ev. Heimgeschaukelt... für mich also auch ein taktischer Fehler...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen