Zum Inhalt springen
Inhalt

Geburtstagskind an Bord Nati nach Belgien gereist

Zwei Tage vor dem Nations-League-Spiel gegen den WM-Dritten ist die Schweizer Nationalmannschaft nach Brüssel geflogen.

Fassnacht, Petkovic im Gespräch
Legende: Frischer Mann im frischen Look Debütant Christian Fassnacht mit Nati-Coach Vladimir Petkovic. Freshfocus

Am Vormittag führte Coach Vladimir Petkovic in Zürich noch ein nicht-öffentliches Training durch. Danach flog das Team per Charter in die belgische Hauptstadt - mitten in eine Fussballwelt, die durch einen Korruptionsskandal erschüttert wird. Nur Renato Steffen (Knie) brach leicht angeschlagen zur Länderspielwoche auf.

Am Donnerstagnachmittag können die Schweizer im König-Baudouin-Stadion trainieren, wo am Freitag auch das Spiel stattfindet (ab 20:10 Uhr live auf SRF zwei). Geleitet wird die Partie vom Spanier Antonio Mateu Lopez, der vor zwei Jahren beim 2:0 der Schweiz über Portugal in Basel Schiedsrichter war.

Jubilar vor Jubiläum

Neben dem anstehenden Spiel gegen Hazard, Lukaku und Co. war am Dienstag auch Xherdan Shaqiris 27. Geburtstag ein Thema. Mit 76 Spielen und 22 Toren ist der Liverpool-Söldner Rekordnationalspieler und -torschütze der aktuellen Auswahl.

Kommt er in den Spielen gegen Belgien und Island (am Montag) zu mindestens 126 Einsatzminuten, übertrifft er die 6000-Minuten-Marke. Er hätte damit 100 Stunden im Nati-Dress auf dem Platz gestanden.

Noch keinen Einsatz hinter sich haben David von Ballmoos und Christian Fassnacht. Im «Team Talk» des Fussballverbandes sprechen die beiden Neo-Nationalspieler über ihre ersten Eindrücke.

Der Gegner vom Freitag zeigt sich übrigens ziemlich entspannt:

Sendebezug: SRF zwei, sportflash, 10.10.16, 20:00 Uhr

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.