Zum Inhalt springen

Header

Audio
Ademi darf für die Schweiz auflaufen
Aus Sportradio vom 26.06.2020.
abspielen. Laufzeit 00:25 Minuten.
Inhalt

In Zukunft für den SFV Basels Ademi ist für die Schweiz spielberechtigt

Der SFV erhielt von der Fifa grünes Licht, dass der Stürmer des FC Basel ab sofort für die Schweiz spielen darf.

Kemal Ademi ist ab sofort für die Schweiz spielberechtigt. Der Schweizerische Fussballverband SFV erhielt von der Fifa grünes Licht, dass der Stürmer des FC Basel in Zukunft für die Schweizer Nati spielen darf.

Der 24-Jährige mit kosovarischen Wurzeln wurde in Deutschland geboren und kam im Alter von sechs Jahren mit seiner Familie in die Schweiz. Seit 2011 besitzt Ademi, der von 2015 bis 2018 bei Hoffenheim unter Vertrag stand, die Schweizer Staatsbürgerschaft.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

9 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Jan Smulders  (Jan Smulders)
    War der je in Bild für die Nationalmannschaft? Ist nicht unbedingt absoluter Spitze, oder?
  • Kommentar von Sandro Wittwer  (Slibo)
    Cha dä öpis???
  • Kommentar von Bruno Achermann  (Achermann)
    Wieso musste die Fifa eine Bewilligung erteilen?
    Diese Meldung ist schon sehr knapp ausgefallen.
    1. Antwort von Josef Graf  (Josef Graf)
      Ademi ist zwar ab 6 Jahren in Herisau aufgewachsen, hat dort 13 Jahre verbracht und hat im FCSG-Nachwuchs gekickt, aber er ist Deutschland geboren und hat dann einige Jahre im Kosovo gelebt. Trotz des Schweizer Passes musste man der FIFA beweisen, dass er Schweizer ist. Dafür mussten Gemeinde- und Schulunterlagen besorgt werden. Auch die Eltern mussten ihren Bezug zur Schweiz nachweisen. Es brauchte auch Bestätigungen aus Deutschland und Kosovo, dass er nie für diese Länder gespielt hat.