Zum Inhalt springen

Header

Video
4 Abgänge bei der Schweizer Nati
Aus Sport-Clip vom 31.08.2021.
abspielen
Inhalt

Kein Einsatz gegen Italien Shaqiri, Embolo, Benito und Gavranovic verlassen Nati-Camp

  • Der neue Nationaltrainer Murat Yakin muss im Testspiel gegen Griechenland am Mittwoch und in den WM-Qualifikationsspielen gegen Italien (5.9.) und Nordirland (8.9.) auf 4 Spieler verzichten.
  • Xherdan Shaqiri, Breel Embolo, Loris Benito und Mario Gavranovic verlassen das Nati-Camp in Pratteln/BL aus «medizinischen Gründen».
  • Dafür rückt Stürmer Dan Ndoye von Nizza nach.
  • Die Medienkonferenz mit Trainer Yakin können Sie hier nachlesen.

Schlechte Nachrichten für Murat Yakin. Der neue Nati-Coach muss bei seinen ersten Ernstkämpfen gleich auf 4 arrivierte Kräfte verzichten. Xherdan Shaqiri erklärt in einem SFV-Communiqué seine Abreise wie folgt:

Ich hatte zuletzt individuell trainiert und habe deshalb noch nicht den nötigen Wettkampfrhythmus. In Absprache mit Murat Yakin und meinem Verein haben wir entschieden, dass ich nach Lyon zurückkehre, um mich für die nächsten Aufgaben im Verein und auch in der Nati vorzubereiten.
Autor: Xherdan Shaqiri

Es sei für ihn wichtig gewesen, bei der Besammlung am Montag dabei zu sein, um den Start in die neue Ära mitzuerleben und seine Teamkollegen wiederzusehen.

Video
Yakin über die Personalsorgen im Sturm
Aus Sport-Clip vom 31.08.2021.
abspielen

Mario Gavranovic erlitt am Montag im ersten Training eine Wadenverletzung, die nun bei seinem neuen Klub Kayserispor untersucht werde, heisst es in der Mitteilung.

Loris Benito, bei dem die Zeichen bei Bordeaux auf Abschied stehen, leidet unter muskulären Problemen im linken Oberschenkel.

Der Fitnesszustand von Breel Embolo reicht noch nicht aus, um Wettkämpfe zu bestreiten. Der Stürmer von Borussia Mönchengladbach erlitt an der EURO im Viertelfinal gegen Spanien eine Muskelverletzung.

Nachnominiert hat Coach Yakin den Stürmer Dan Ndoye, der am Dienstag zu Basel wechselte. Der 20-Jährige figurierte bereits unter Vladimir Petkovic mehrmals im Aufgebot des Nationalteams, bestritt allerdings noch kein A-Länderspiel.

Bereits am Montag war YB-Verteidiger Ulisses Garcia für Wolfsburg-Akteur Kevin Mbabu nachgerückt.

Das Nati-Aufgebot für die Spiele gegen Griechenland, Italien und Nordirland

Tor: Yann Sommer (Borussia Mönchengladbach), Yvon Mvogo (PSV Eindhoven), Gregor Kobel (Borussia Dortmund).
Verteidigung: Manuel Akanji (Borussia Dortmund), Eray Cömert (Basel), Nico Elvedi (Borussia Mönchengladbach), Jordan Lotomba (Nice), Ulisses Garcia (Young Boys), Ricardo Rodriguez (Torino), Fabian Schär (Newcastle United), Silvan Widmer (Mainz), Cédric Zesiger (Young Boys).
Mittelfeld und Sturm: Michel Aebischer (Young Boys), Christian Fassnacht (Young Boys), Remo Freuler (Atalanta Bergamo), Dan Ndoye (Nizza), Haris Seferovic (Benfica Lissabon), Djibril Sow (Eintracht Frankfurt), Renato Steffen (Wolfsburg), Ruben Vargas (Augsburg), Granit Xhaka (Arsenal), Denis Zakaria (Borussia Mönchengladbach), Andi Zeqiri (Augsburg), Steven Zuber (AEK Athen).

SRF zwei, sportflash, 30.08.2021, 20:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

20 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Ernst von Allmen  (MEVA)
    Warum dieses Gejammer ?
    Last sie nach Hause reisen!
  • Kommentar von Franziska Wagner  (Cesca)
    Seferovic, Vargas, Zuber und Fassnacht werden es schon richten! Ich bin da ganz vorsichtig optimistisch;-)
  • Kommentar von Michael Brunner  (Verofit)
    Endlich sind bald nur noch Spieler dabei die auch wirklich für die Nati auflaufen wollen und bereit sind, sich für den Trainer zu zerreissen!
    So freue ich mich auch auf die Spiele der Nati zu schauen ohne diese Diven...