Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Petkovic: «Solche Spiele gewinnt man auch im Kopf» abspielen. Laufzeit 01:50 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 04.06.2019.
Inhalt

Medienkonferenz der Nati «Wenn man so nahe dran ist, will man den Pokal auch holen»

Am Tag vor dem Spiel gegen Portugal geben sich Coach Vladimir Petkovic und Co. zuversichtlich. Das Ziel ist der Titel.

Am Tag vor dem Spiel gegen Portugal stellen sich drei grosse Fragen: Wie wichtig ist das Finalturnier? Wie fit ist die Nati? Und wie gut ist der Gegner?

Die Bedeutung des Wettbewerbs

Kann man das Finalturnier der Nations League mit einem WM-Achtelfinal vergleichen? Oder misst man den beiden Partien die Bedeutung von zwei Qualifikationsspielen bei? Das sagten die 3 Schweizer Protagonisten an der Medienkonferenz in Porto:

  • Coach Vladimir Petkovic: «Wenn man unter den letzten Vier Europas ist, kann man dem Turnier den Wert nicht absprechen. Man kann aber auch nicht sagen, dass es ein Achtelfinal oder Viertelfinal einer WM ist. Es werden Spiele auf hohem Niveau gegen Mannschaften, die im Trend sind.»
  • Captain Xhaka: «Wenn man so nahe dran ist, will man den Pokal auch holen. Und dafür sind wir bereit. Wir wären der erste Nations-League-Sieger, wir würden Geschichte schreiben.»
  • Yann Sommer: «Wir wollen das Turnier nicht mit anderen vergleichen. Es ist ein neues Format. Und wir haben nun zwei tolle Spiele vor uns, auf welche wir uns sehr freuen.»
Legende: Video Xhaka: «Wir sind bereit und wollen den Pokal holen» abspielen. Laufzeit 02:10 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 04.06.2019.

Die leeren Batterien

Wie steht es um die Kraftreserven im Team? Einige Spieler haben seit 3 Wochen keinen Ernstkampf mehr bestritten, Granit Xhaka und Xherdan Shaqiri standen im EL- bzw. CL-Final.

  • Petkovic: «Wir kennen das. Ich habe oft gesagt, dass man solche Spiele auch im Kopf entscheidet. Die Mannschaft hat einen frischen Eindruck hinterlassen. Die Spieler werden die letzten Kräfte mobilisieren, um es zu gewinnen.»

Portugal und Cristiano Ronaldo

In der Quali zur WM 2018 traf die Schweiz zweimal auf Portugal (2:0-Sieg im Hinspiel, 0:2-Niederlage im Rückspiel). Wie gut ist der Gegner? Und wie stoppt man Ronaldo?

  • Petkovic: «Ronaldo ist die Kirsche auf der Torte. Die Mannschaft ist aber nicht abhängig von ihm. Wir wissen, wie gefährlich sie sind. Aber Portugal hat meistens auch wenig Tore erhalten, das haben wir auch auf der Rechnung.»
  • Xhaka: «Wir freuen uns nicht nur auf Ronaldo. Wir sind da, um uns gegen die Besten zu messen.»
  • Sommer: «Viele von uns haben schon gegen ihn gespielt. Es wäre fatal, wenn wir uns nur auf ihn konzentrieren würden. Wir müssen uns ganz einfach gut auf Portugal als Mannschaft vorbereiten.»
Legende: Video Sommer: «Wir freuen uns sehr auf diese zwei Spiele» abspielen. Laufzeit 01:44 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 04.06.2019.

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 03.06.2019, 22:20 Uhr

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.