Zum Inhalt springen

Header

Video
Sommer: «Ich möchte meine Frau unterstützen»
Aus Sport-Clip vom 28.03.2021.
abspielen
Inhalt

Mit Petkovic abgesprochen Sommer verlässt die Nati vorzeitig

Yann Sommer verpasst den Test gegen Finnland aus familiären Gründen, wie er nach dem Litauen-Spiel bekannt gab.

Yann Sommer wird in der kommenden Woche nicht mehr bei der Schweizer Nati weilen. Der Stammgoalie verlässt das Camp. Er kehrt nach Mönchengladbach zurück und verpasst damit das Testspiel am kommenden Mittwoch gegen Finnland.

Dies sei mit Vladimir Petkovic schon länger abgesprochen gewesen, erklärte Sommer im Interview nach dem 1:0 in der WM-Qualifikation gegen Litauen.

Kobel rückt nach

«Ich hatte mit dem Trainer vor einigen Wochen ein Gespräch, in dem ich ihn darum gebeten habe.» Der Grund sei familiärer Natur. «Nichts Schlimmes, aber ich bin froh, dass ich meine Partnerin noch ein paar Tage unterstützen kann», so Sommer.

Für den 32-Jährigen rückt Gregor Kobel ins Aufgebot nach. Der Goalie des VfB Stuttgart hat noch kein Länderspiel absolviert.

SRF zwei, sportlive, 28.03.2021, 20:20 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Heiner Zumbrunn  (Heiner Zumbrunn)
    Eigentlich praktisch. Es ist gut, wenn neben Herrn Sommer ein Weitere Torhüter Spielpraxis mit dem aktuellen Team hat. Was gibt es da zu jammern?
    Wenn die Mannschaft so spielt wie am Sonntag Abend wird der neue Torhüter gegen Finnland vielleicht viel zu tun haben.
  • Kommentar von Röné Bringold  (Röné Bringold)
    @ Herr Meier
    Absolut korrekt was Sie schreiben:-)

    Freundliche Grüsse
  • Kommentar von markus ellenberger  (ELAL)
    Das ist doch gut wenn er die nati verlässt .
    1. Antwort von Jean-Marc Meier  (MJM)
      Geht es hier darum etwas gesagt zu haben . Was soll der komische Kommentar. Er hat einen Freiwunsch geäussert, wie wir in der Arbeitswelt eben jeweils auch, und hat frei bekommen. Das muss nicht kommentiert werden.
    2. Antwort von markus ellenberger  (ELAL)
      @ meier wenn ich bei meinem cheffe um frei frage wird das auch nicht in den Medien Public gemacht das ist mein Kommentar.
    3. Antwort von markus ellenberger  (ELAL)
      Die frage ist muss das von unserem Staats Medium erwähnt werden das ein ganz normaler Menschen frei nimmt
    4. Antwort von Hans Peter  (Hanspeter97)
      Ja muss es. Weil Fussball - gerade die A-Nationalmannschaft - in der Schweiz extrem polarisiert und man sich ansonsten fragen würde, warum Sommer jetzt nicht im Tor steht. Würde es z.B. um den Torhüter der A-Nationalmannschaft der Schweiz gehen, würde das weniger Eidgenossen interessieren.
    5. Antwort von Patrick Salonen  (Patrick Salonen)
      @Ellenberger: Im Gegensatz zu Ihnen ist Sommer eine Person von öffentlichem Interesse. Wobei Ihre Kommentare betreffend "wann tragen die Spitzensportler endlich Masken beim Spiel" auch schon fast legendär sind... Aber um Spekulationen vor zu beugen ist es sicherlich eine kurze Schlagzeile wert, dass Sommer fehlen wird.