Zum Inhalt springen
Inhalt

Mvogo in Island vor Premiere Petkovic: «Wir müssen konkreter sein»

Nach der fussballerischen Herausforderung Belgien folgt für die Nati am Montag in Island ein physischer Härtetest.

Legende: Video Die Nati am Tag vor dem Spiel in Island abspielen. Laufzeit 05:18 Minuten.
Aus sportpanorama vom 14.10.2018.

Wie man die Isländer schlägt, hat die Schweiz beim 6:0-Sieg zum Auftakt der Nations League in St. Gallen eindrücklich bewiesen. Einen ähnlichen Spaziergang erwartet beim Rückspiel in Reykjavik aber niemand aus dem SFV-Lager. «Es wird ein ganz anderes Spiel, deshalb müssen wir vorsichtig sein und eine sehr gute Leistung bringen, um bestehen zu können», erklärte Xherdan Shaqiri.

Sie wollen sich für die 0:6-Niederlage revanchieren.
Autor: Vladimir Petkovic

Im Vergleich zur Partie in St. Gallen sind bei den Isländern am Montag gleich mehrere Leistungsträger wieder dabei. «Es ist auf jeden Fall ein sehr starker Gegner. Das haben sie zuletzt beim 2:2 im Test gegen Frankreich gezeigt», weiss auch Vladimir Petkovic. Und der Trainer ist sich sicher: «Sie wollen sich jetzt für die 0:6-Niederlage revanchieren.»

Petkovic will sich aber lieber mit dem eigenen Team beschäftigen als mit dem Gegner. Mit der Leistung seiner Mannschaft gegen Belgien am Freitag war der Übungsleiter grundsätzlich zufrieden. Allerdings habe man aus 16 Abschlüssen nur ein Tor zustande gebracht. «Da müssen wir konkreter sein.»

Legende: Video Petkovic: «Wir haben es mit einem sehr starken Gegner zu tun» abspielen. Laufzeit 01:18 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 14.10.2018.
Wir sind hier, um 3 Punkte zu holen. Da ist es egal, ob es regnet oder schneit.
Autor: Xherdan Shaqiri

Neben einem topmotivierten Gegner erwarten die Nati am Montagabend zudem spezielle Bedingungen. Starker Wind, Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt und ein Wechsel von Sonne und Regen empfingen die Schweizer am Samstag bei ihrer Landung auf der Insel im Nordatlantik. Für Shaqiri ist dies aber kein Problem: «Wir sind hier, um 3 Punkte zu holen. Da ist es egal, ob es regnet oder schneit.»

Legende: Video Shaqiri: «Müssen eine sehr gute Leistung bringen» abspielen. Laufzeit 02:01 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 14.10.2018.

Kommt Mvogo zu seiner Premiere?

Bei der Aufstellung gibt es noch ein paar Fragezeichen. In der Abwehr ist sowohl eine Dreier- als auch eine Viererkette möglich. Zudem könnte Manuel Akanji, der gegen Belgien angeschlagen gefehlt hatte, zurückkehren. Im Sturm dürfte Mario Gavranovic nach seiner guten Leistung gegen Belgien eine Chance in der Startelf erhalten.

Im Tor könnte Yvon Mvogo zu seiner Nati-Premiere kommen. Gut möglich, dass Petkovic dem Leipzig-Goalie den Vorzug vor Yann Sommer geben wird. «Die Chancen sind gross», bestätigte der Trainer. «Aber ich werde mich am Montagvormittag definitiv entscheiden.»

Mögliche Aufstellungen:

Island: Halldorsson; Saevarsson, Arnason, Ragnar Sigurdsson, Magnusson; Gudmundsson, Sigurjonsson, Bjarnason, Traustason; Gylfi Sigurdsson; Finnbogason.
Schweiz: Mvogo; Lang, Elvedi, Schär, Rodriguez; Xhaka, Zakaria; Fernandes, Shaqiri, Zuber; Gavranovic.

Programm-Hinweis

Verfolgen Sie die Nations-League-Partie zwischen Island und der Schweiz am Montag ab 20:10 Uhr live auf SRF zwei und im Liveticker mit Stream auf der SRF Sport App. Auch auf Radio SRF 3 wird das Spiel live durchkommentiert.

Sendebezug: SRF zwei, sportpanorama, 14.10.18, 18:30 Uhr

30 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.