Zum Inhalt springen
Inhalt

Nach dem Gruppensieg Huggel: «Ende gut, sehr vieles gut»

Die Gruppenphase der Nations League ist vorüber. Zeit für die Schweizer Nati, ein Fazit zu ziehen.

Legende: Video Huggel: «Damit hatte Petkovic nicht geplant» abspielen. Laufzeit 01:49 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 19.11.2018.

«Es ist ein grosser Erfolg», ordnet SRF-Experte Beni Huggel den Gruppengewinn der Schweizer Nati ein. Vor allem, dass man die Belgier auf den 2. Platz verweisen konnte, rechnet der Basler Petkovics Team hoch an.

Huggel relativiert jedoch: «Die EM-Quali wird einiges wichtiger werden, als es die Nations League war.» Und: Petkovic habe wahrscheinlich selber nicht damit geplant, dass es zum Sieg in dieser Gruppe kommt. «Das Finalturnier im Juni ist ein gutes Zückerchen», blickt der SRF-Experte voraus.

Die Mannschaft ist viel weiter, als man dachte
Autor: Sascha RueferSRF-Kommentator

Der ehemalige Schweizer Internationale streicht besonders die neuen Rollen von Granit Xhaka und Xherdan Shaqiri heraus: «Man hat nun 2 absolute Chefs auf dem Platz. [...] Man hat das Gefühl, sie befinden sich in der Form ihres Lebens.» Die Mannschaft habe eine gute Mischung zwischen Alt und Jung, sei aber noch immer im Umbruch.

Kommentator Sascha Ruefer sieht im Auftritt in der Nations League die Bestätigung, dass die Schweiz solche Leistungen erbringen kann. «Die Mannschaft ist viel weiter, als man dachte», schätzt er die Entwicklung der Nati ein.

Zwei eindrückliche Heimsiege

Besonders die beiden Heimauftritte der Nations League bereiteten den Nati-Fans Freude. 11 Tore erzielten die Schweizer zu Hause und traten äusserst überzeugend auf. Auch wenn gegen Belgien mit Breel Embolo, Manuel Akanji, Fabian Schär und Stephan Lichtsteiner beispielsweise 4 Stammspieler fehlten.

Die Auswärtspartien waren etwas durchzogener. Gegen Island war besonders die Schlussphase eine Zitterpartie, während in Belgien ein guter Auftritt mit der neu eingeübten Dreierkette nicht belohnt wurde.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 18.11.18, 20:05 Uhr

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.