Zum Inhalt springen
Inhalt

U21-Nati verliert in Wales Ein Dämpfer zum Abschluss

Das Ende passt zur verpatzten EM-Qualifikation: Das Schweizer U21-Team taucht bei Wales im letzten Spiel mit 1:3.

Mauro Lustrinelli steht vor der Trainerbank mit aufgeklebtem Schweizer Kreuz.
Legende: Keine Schweizer Erfolgsmeldung Für Mauro Lustrinelli und sein Team endete die Qualifikation zur EM mit einer weiteren Enttäuschung. Keystone

Die älteste Schweizer Nachwuchs-Auswahl hatte die Qualifikation für die EM-Endrunde 2019 schon länger abschreiben müssen. Deshalb äusserte die U21-Nati den Anspruch, die missglückte Kampagne in der Gruppe 8 wenigstens erhobenen Hauptes abzuschliessen.

Mit diesem Vorhaben scheiterte das Team von Trainer Mauro Lustrinelli in Newport. Eine schwache Phase vor der Pause stand am Ursprung der 1:3-Niederlage gegen Wales. Innert 2 Minuten hatten die Platzherren für die entscheidende Differenz gesorgt. Der Anschlusstreffer durch Andi Zeqiri (76.) verlieh nicht den erhofften Auftrieb für einen Schlussspurt, stattdessen konnte der Gegner nochmals kontern (87.)

Auf den vorletzten Platz abgerutscht

Schon im Hinspiel hatte es für die Schweiz gegen die Waliser nichts auszurichten gegeben (0:3). Die beiden Mannschaften lagen vor dem finalen Direktduell in der Tabelle auf gleicher Höhe. Nun fiel die SFV-Equipe mit nur 10 Punkten aus ebenso vielen Spielen auf Schlussrang 5 zurück. Einzig das punktelose Liechtenstein konnte man hinter sich lassen.