Zum Inhalt springen

Header

Video
Aus dem Archiv: Shaqiri steuerte gegen Belgien 3 Vorlagen bei
Aus Sport-Clip vom 18.11.2018.
abspielen
Inhalt

Wegen Leistenentzündung Nati muss zum EM-Quali-Auftakt auf Shaqiri verzichten

Vladimir Petkovic wird zum Start der EM-Qualifikation nicht auf den verletzten Xherdan Shaqiri zurückgreifen können.

Xherdan Shaqiri, der zuletzt auf Klubebene bei Liverpool kaum mehr zum Einsatz gekommen war, leidet an einer schmerzhaften Entzündung in der Leistengegend. Nach dem Zusammenzug am Montag in Zürich mit dem ersten Training erklärte die Offensivkraft Forfait. Ein Ersatz für Shaqiri wird am Dienstag nachnominiert.

Nach Haris Seferovic, dem Top-Torschützen in der Nations League, ist Shaqiri der zweite gewichtige Ausfall im Ensemble von Nationaltrainer Vladimir Petkovic. Im Herbst hatte der 27-Jährige im zentralen offensiven Mittelfeld überzeugende Leistungen geboten. Beim 5:2 zum Abschluss der Nations League gegen Belgien bereitete Shaqiri in seinem 80. Länderspiel 3 Tore vor.

Die EM-Kampagne beginnt für die Nati am Samstagnachmittag mit einem Auswärtsspiel in Georgien. Am Dienstag gastiert dann Dänemark im Basler St. Jakob-Park.

Das Nati-Programm

Donnerstag, 21. März
15:30 Uhr: Abflug nach Tiflis
Freitag, 22. März
18:00 Uhr: Abschlusstraining
Samstag, 23. März
15:00 Uhr: Georgien - Schweiz

22:45 Uhr: Rückflug nach Basel
Montag, 25. März
16:30 Uhr: Abschlusstraining
Dienstag, 26. März
20:45 Uhr: Schweiz - Dänemark

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

9 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Alex Terrieur  (Imfeld)
    Klopp lässt ihn nur auf der Fussballbank, genesen...
  • Kommentar von Hans Peter Dietrich  (Hans Peter)
    Kommt diese Entzündung wohl vom vielen Ersatzbanksitzen ?
    1. Antwort von Hildegart Rüdisüli  (Hildegart Rüdisüli)
      @ Dietrich, kann nicht sein - der Mann aus Sursee leidet auch an einer Leistenentzündung & der sitzt bzw. sass in letzter Zeit quasi nie auf der Bank ;)

      Hoffe sehr, dass für Shaqiri endlich Spielmann nominiert wird, der kann auf beiden Flügeln spielen! Tosetti wäre auch noch auf rechts - zwar ein klasse Teamplayer, aber ich befürchte, er ist bereits etwas zu alt um noch auf den Radar der Nati zu gelangen...
  • Kommentar von Günter Sutterli  (Graubart)
    Es ist kein Verlust für die Nazi....
    Da Klopp nicht auf ihn setzt fehlt Ihm die Spielpraxis für gute Leistungen.
    Er müsste einfach mal ein Team aussuchen das seinem Niveau entspricht oder im Trening mehr Gas geben..... Talent alleine fürt nicht zum Erfolg. Da braucht es auch Wille und Kampfgeist!
    1. Antwort von Michael Scherrer  (Michael)
      Lieber Graubart!
      Sie sprechen vom Niveau von Shaqiri. Wer von unserer Nati schreibt (nicht Nazi) und von mehr Gas geben im Training (nicht Trening) sollte sich auch ein wenig anstrengen beim Kommentar schreiben. Herzliche Grüsse!
    2. Antwort von Sandro Margutti  (Grotto)
      Da ist ja wieder einmal ein Vollprofi am analysieren....
    3. Antwort von Erich Singer  (liliput)
      Völlig deplatzierter Kommentar!! Ausser dem haben wir keine "Nazi`s" im "Trening". Bis jetzt war immer von Training die Rede. Motzen ist angeboren; Rechtschreibung muss gelernt werden!!
    4. Antwort von Nico YU  (olifatzooo)
      Kaum läuft es Shaqiri ein wenig nicht mehr so toll, kriechen die "Experten" wieder aus ihren Löchern. Shaqiri ist auf der 10er Position ein sehr wichtiger Bestand in der Schweizer Nati und wird hoffentlich auch in Liverpool mehr eingesetzt. Und die Rechtschreibung sollte dringend verbessert werden.