Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Schweiz - Frankreich
Aus Sport-Clip vom 19.11.2019.
abspielen
Inhalt

Weisse Weste in EM-Quali Schweizer U21 gewinnt Spitzenkampf gegen Frankreich

Auch die Franzosen können die Schweizer U21-Nati in der EM-Quali nicht stoppen: Mauro Lustrinellis Truppe gewinnt mit 3:1.

4 Spiele, 4 Siege. Die bisherige Bilanz in der EM-Quali der Schweizer U21-Nati liest sich eindrücklich. Im Spitzenkampf musste nun auch Frankreich – bislang ebenfalls noch ungeschlagen – dran glauben. Die Schweiz gewann mit 3:1.

Glänzende Figuren in Neuenburg waren Andi Zeqiri als Doppel-Torschütze sowie Jordan Lotomba als Wirbler und Vorbereiter.

Glänzender YB-Akteur

Lotomba hatte gleich bei allen Schweizer Toren seine Füsse im Spiel:

  • Erst holte der YB-Spieler kurz vor der Pause den Freistoss heraus, der zum 1:1 durch Jérémy Guillemenot führte (44.).
  • Nur 2 Minuten später hatte Lotomba einen Energieanfall und lancierte mit einem Sprint einen schönen Konter, der schliesslich zum 2:1 durch Zeqiri führte (45.+1).
  • Nach der Pause tankte sich Lotomba durch die französische Abwehr und passte zu Zeqiri, der nur noch einschieben musste und seinen 2. Treffer markierte (53.).
Video
Zeqiri erzielt das 3:1 für die Schweiz
Aus sportlive vom 19.11.2019.
abspielen

Dabei hatte das Spiel für das Team von Mauro Lustrinelli alles andere als optimal begonnen. In der 18. Minute verursachte Kevin Rüegg mit einem Foul im Strafraum einen Elfmeter, den Odsonne Édouard für die Franzosen souverän verwandelte. Am Ende spielte das jedoch keine Rolle mehr.

Alleiniger Leader

Für die U21 ist der Erfolg gegen den härtesten Konkurrenten Frankreich ein wichtiger Schritt in der EM-Qualifikation. Neu führt die Schweiz die Tabelle als alleiniger Leader mit dem Punktemaximum an.

Video
Das Foul und der Penalty zum 0:1
Aus sportlive vom 19.11.2019.
abspielen

Sendebezug: srf.ch/sport, Webonly-Livestream, 19.11.2019, 18:55 Uhr

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.