Zum Inhalt springen

Header

Nati-Spieler machen Übungen
Legende: Zwei neue Termine im Kalender Die Nati trifft auf England und Katar. Freshfocus
Inhalt

Zwei neue Termine im Herbst Nati spielt gegen England und Katar

Die Schweizer Nati absolviert am 11.9. auswärts gegen England und am 14.11. zu Hause gegen Katar je ein Testspiel.

Mit England treffen die Schweizer auf einen WM-Teilnehmer vom kommenden Sommer in Russland. Gegen Katar wiederum hat die Schweiz noch nie gespielt. Austragungsorte und Anstosszeiten der Spiele sind noch offen. Bei den zwei Daten handelt es sich um für die Nati spielfreie Tage der UEFA Nations League.

4 Pflichtspiele im neuen Format

Der Spielplan der neu eingeführten Nations League bietet allen Teilnehmern jeweils zwei Spieltermine im September, Oktober und November. In der Dreiergruppe mit der Schweiz (Gegner Island & Belgien) sind vier dieser sechs Daten für die Spiele im Rahmen der neuen Liga reserviert.

Audio
Ein neuer Testgegner für Petkovics Elf (Radio SRF 3, Abendbulletin, 18.04.2018)
00:21 min
abspielen. Laufzeit 00:21 Minuten.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Mikeey TheMan  (SonGoku)
    Bitte liebe Nati... Biiittte gebt den anderen gutspielenden Jungs jetzt mal die chance zu glänzen!! Ein Mehmedi oder Seferovic hatten genug gelegenheit und meiner Meinung nach oft schlechte leistung gebracht! Wogegen ein Zuber, Elvedi, Drmic alle heiss laufen! Herr Petkovic ich verstehe dass sie gerne auf eingesessenes setzen aber es braucht dringend veränderungen! Schon lange
  • Kommentar von Josef Graf  (Josef Graf)
    Nicht schlecht! Die Schweizer Nati spielt dieses Jahr gegen die Grosskaräter Belgien (sogar 2 mal), Spanien, Brasilien und England. Dazu kommen auch noch Japan, Island, Serbien, Costa Rica und Katar. Es hat also für jeden Geschmack etwas dabei. Das Fussballjahr der Nati kann nach dem guten Beginn gegen Griechenland und Panama toll werden, auch wenn es mal die eine oder andere Niederlage absetzen wird. Freude herrscht!