Zum Inhalt springen

Header

Video
Okafor schiesst den FCB in letzter Minute zum Sieg
Aus sportlive vom 30.10.2019.
abspielen
Inhalt

Cup-Achtelfinals Basel gewinnt mit viel Dusel – auch Luzern und Sion mit Mühe

  • Titelverteidiger Basel setzt sich im Cup-Achtelfinal nach einem Rückstand doch noch mit 2:1 gegen Stade Lausanne-Ouchy durch.
  • Der FC Sion muss gegen Linth aus der 1. Liga lange zittern, siegt aber mit 2:0.
  • Luzern gewinnt knapp 1:0 gegen die Grasshoppers.
  • Alles zum Sieg des FC Winterthur gegen Thun lesen Sie hier, wie YB den FC Zürich auseinandernahm, erfahren Sie hier.

Stade Lausanne-Ouchy - Basel 1:2

Haarscharf schrammten die Basler an einer Cup-Blamage vorbei. Gegen Stade Lausanne-Ouchy aus der Challenge League erlöste Joker Noah Okafor den FCB erst in der 2. Minute der Nachspielzeit. Nach Kemal Ademis Hereingabe drehte sich der 19-Jährige bei der Ballannahme um seinen Gegenspieler und jagte den Ball zum 2:1 in den Winkel. Zuvor hatten die Rheinstädter nach 63 Minuten plötzlich im Hintertreffen gelegen. Allan Eleouet verwertete eine Flanke von rechts. Basel reagierte und wechselte mit Okafor und Edon Zhegrova neue Flügelspieler ein, die die Wende bringen sollten. Der dribbelstarke Kosovare Zhegrova liess in der 75. Minute mehrere Gegenspieler stehen und legte auf Fabian Frei zurück, der den Ausgleich erzielte. Dank Okafor blieb dem FCB dann sogar eine Verlängerung erspart.

Linth - Sion 0:2

Der FC Sion hatte im Glarnerland eigentlich die einfachste Aufgabe der Super-League-Klubs. Trotzdem mussten die Walliser gegen Linth aus der 1. Liga lange zittern. Pajtim Kasami brachte Sion, das sich derzeit in einem Formtief gefangen sieht, nach 10 Minuten zwar mit 1:0 in Führung. Danach konnten die Oberklassigen aber lange keinen Ball mehr im gegnerischen Tor versorgen. Da Linth wacker mitspielte und beispielsweise in der 34. Minute nach einem Eckball eine Grosschance hatte, konnten die wenigen Sion-Fans, die sich nach Glarus verirrt hatten, erst nach dem 2. Tor von Kasami in der 97. Minute durchatmen.

Video
Kasami erzielt das 1:0 für Sion
Aus sportlive vom 30.10.2019.
abspielen

Grasshoppers - Luzern 0:1

GC und Luzern lieferten im strömenden Regen und vor nur knapp 3000 Zuschauern keinen fussballerischen Leckerbissen ab. Nach 83 Minuten netzte Blessing Eleke etwas glücklich nach 2 gescheiterten GC-Befreiungsversuchen zum Sieg für den FCL ein. Luzern verhinderte damit, dass die Grasshoppers nach Servette den 2. Super-League-Klub eliminierten und zieht nach diesem Mini-Sieg in den Cup-Viertelfinal ein. Baba Souare hätte die Zürcher in der Nachspielzeit mit der besten Chance der 2. Hälfte noch in die Verlängerung retten können. Doch sein Kopfball flog so harmlos, wie das ganze Spiel verlaufen war, in die Arme von Marius Müller.

Sendebezug: sportaktuell, SRF zwei, 28.10.2019, 22:30 Uhr.

15 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.