Zum Inhalt springen
Inhalt

Sonntagsspiele im Cup FCSG feiert Kantersieg – Thun, Sion und Xamax gewinnen knapp

  • St. Gallen führt bei Muri AG zur Pause mit 5:0 und siegt am Ende 7:0.
  • Thun bekleckert sich im Berner Jura bei Moutier (2.i.) nicht mit Ruhm.
  • Sion und Xamax feiern in engen Partien knappe Erfolge.
  • Alles zum blamablen GC-Out finden Sie hier.
  • Die Paarungen der Cup-Achtelfinals sind ausgelost.

Muri AG (2.i.) - St. Gallen 0:7

Den höchsten Sieg in den Sechzehntelfinals feierte der FCSG. Die Ostschweizer hatten beim aargauischen Interregio-Klub Muri keinerlei Probleme und trafen gleich 7 Mal. Nach 7 Minuten stand es 2:0, zur Pause 5:0. Cedric Itten vor dem Seitenwechsel (18./45.) und Roman Buess (69./78.) nach der Pause zeichneten sich jeweils als Doppeltorschützen aus.

Moutier (2.i.) - Thun 1:3

Vier Ligen liegen zwischen dem Interregio-Klub Moutier und dem FC Thun. Davon war aber im Cup-Sechzehntelfinal kaum einmal etwas zu sehen. Der ideenlose und behäbige Superligist mühte sich im Berner Jura zu einem 3:1-Sieg. Für die Gäste traf Dominik Schwizer in der 1. Halbzeit doppelt (11./33.). Dazwischen besorgte Sofiane Achour für den Aussenseiter den Ausgleich (13.). Erst in der 82. Minute konnte Thun die Partie entscheiden: Nelson Ferreira verwandelte einen streng gepfiffenen Handelfmeter.

Legende: Video Zusammenfassung Moutier - Thun abspielen. Laufzeit 02:30 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 16.09.2018.

Lausanne-Sport (ChL) - Sion 0:1

Nach der Beurlaubung von Trainer Maurizio Jacobacci (am Freitag) trat Sion mit dem bisherigen Assistenten Christian Zermatten und U21-Trainer Sébastien Bichard auf der Bank bei Lausanne-Sport an. Präsident Christian Constantin schaute auf der Pontaise von der Tribüne zu. Der Klub-Patron sah einen Mini-Sieg seiner Schützlinge. Moussa Djitte köpfelte in der 40. Minute zum 1:0 für Sion ein. Nachdem Pajtim Kasami in der 91. Minute per Penalty das 2:0 verpasst hatte, wäre dem Heimteam um ein Haar noch der Ausgleich gelungen.

Aarau (ChL) - Xamax 1:2

Im Duell zwischen dem Tabellenletzten der Challenge League und dem Tabellenschlusslicht der Super League behielt der Favorit das bessere Ende für sich. Xamax setzte sich beim FCA dank Toren von Kemal Ademi (10.) und Samir Ramizi (43.) mit 2:1 durch. Aarau, das in der Meisterschaft die ersten 6 Spiele alle verloren hat, fand somit auch im Cup nicht aus seinem Tief.

Legende: Video Zusammenfassung Aarau - Xamax abspielen. Laufzeit 03:42 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 16.09.2018.

Sendebezug: Livestreams auf srf.ch/sport am Sonntagnachmittag 16.9.18

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Raphaël Mayer (Raphaël Mayer)
    Verdient die Tätigkeit von Balljungen wirklich eine so grosse Aufmerksamkeit, dass das SRF ein Video schalten muss? Oder „verdient“ der Balljunge dies nur, weil man sich über einen Fauxpas amüsieren kann? Ich finde es absolut unnötig diesen Jungen so zur Schau zu stellen. Vielleicht könnte man den Jungen auch vor Spott schützen und das Video entfernen. Danke in diesem Falle. (Leider kann ich diesen Kommentar nicht direkt beim Video absetzen - darum hier...)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen