Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

1:0-Sieg im Letzigrund Lugano düpiert FCZ in Unterzahl

Legende: Video Zürich - Lugano: Zusammenfassung abspielen. Laufzeit 04:16 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 03.03.2019.

In der 88. Minute schien sich der FCZ für den Sturmlauf in der 2. Halbzeit doch noch mit dem Ausgleich zu belohnen. Der eingewechselte Innenverteidiger Alain Nef, der sich aber vornehmlich am gegnerischen Strafraum aufhielt, traf per Kopf zum vermeintlichen 1:1.

Legende: Video Nefs vermeintlicher Ausgleich wird aberkannt abspielen. Laufzeit 00:30 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 03.03.2019.

Der Treffer wurde aber aberkannt, Nef könnte hauchdünn im Abseits gestanden haben. Und weil zuvor Stephen Odey, Kevin Rüegg und auch der Ex-Luganese Assan Ceesay mehrfach im Abschluss gesündigt hatten, retteten die Gäste den knappen Vorsprung über die Zeit.

FCZ schlägt keinen Profit aus Überzahl

Dabei hatte der FCZ die gesamte 2. Halbzeit in Überzahl agieren können. Akos Kecskes hatte kurz vor der Pause Gelb-Rot gesehen, nachdem er Adrian Winter am eigenen Strafraum gefoult hatte.

Legende: Video Luganos Kecskes fliegt mit Gelb-Rot vom Platz abspielen. Laufzeit 00:35 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 03.03.2019.

Zuvor war Alexander Gerndt für das einzige spielerische Glanzlicht in der 1. Halbzeit besorgt gewesen. Nach einer halben Stunde veredelte er einen schönen Doppelpass mit Armando Sadiku zur Führung. Dabei bekundete er auch etwas Glück, hätte FCZ-Keeper Yanick Brecher den Abschluss doch beinahe parieren können.

Legende: Video Gerndt trifft zum 1:0 gegen den FCZ abspielen. Laufzeit 00:40 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 03.03.2019.

Während der FCZ nach der Niederlage von St. Gallen überflügelt wurde und aus den Europacup-Plätzen flog, führten die Tessiner ihre Auswärtsserie weiter. Zum 4. Mal in Folge blieben sie auf fremdem Terrain ungeschlagen und schufen sich ein Polster von 7 Punkten auf den Relegationsplatz 9.

Sendebezug: SRF zwei, «super league goool», 03.03.2019, 18:00 Uhr.

10 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Christian Graf (Christian Graf)
    Magnin ist ein Schwätzer. Er reisst die Klappe auf und und macht grosse Worte. Mehr ist da nicht. Und dem Präsidenten kriecht er in den Allerwertesten. Das ist genau die Eigenschaft die ein Trainer braucht um Caneppa zu gefallen. Forte hatte es umgekehrt gemacht und das mag der Narzist Caneppa halt nicht. Der FCZ ist schon lange nur noch sein Spielzeug.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Manuel Meier (Manu.)
    Auch als FCZ-Fan verstehe ich einfach nicht, wieso man diesen FCZ so weit vorne sieht... (siehe prognose der experten) Der FCZ ist leider nur noch ein Mittelfeldclub. Sehr schade, ich hoffe sehr, daas es einem der beiden Zürcher-Clubs nächste Saison wieder läuft.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Rolf Epprecht (Rolf Epprecht)
    Lieber Ancillo Caneppa Langsam wird es ganz mies mit dem FCZ!!! BITTE, machen Sie einen Schnitt mit Ludo Magnin bevor es zu spät ist! Das ist keine Mannschaft, das ist ein unsicherer Hühnerhaufen, die noch nicht begreifen, dass es 1 Minute vor 12 Uhr steht! Was für eine Blamage für den Zürich, wenn beide Clubs absteigen sollten und dazu noch mit einem neuen Stadion!!!! Also Herr Präsident, holen Sie endlich Raphael Wicky nach Zürich, das ist der Trainer, der in der Limmatstadt gebraucht wird!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von David Roetheli (davethebrave)
      es liegt sicher nicht am trainer, obwohl seine aussagen zum heutigen spie fragwürdig sind: „fussballerisch kein vorwurf!“ das war heute mangelde fachkompetenz und sonst garnichts. dennoch, die fragen sollten lauten: 1. wo bleibt der sponsor? 2. wieso schafft man es nicht, einen spieler wie palson wenigstens bis ende saison zu halten? 3. wieso kommt es mit jedem ex trainer zur gerichtsverhandlung... herr canapé!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen