Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

1. Niederlage 2019 für Thun Basel zuerst glücklich, dann souverän

  • Basel besiegt Thun zuhause mit 3:1 und sorgt für eine Vorentscheidung im Kampf um Platz 2.
  • Der FCB hat in der Startphase Glück, dass nach einem Foul von Goalie Jonas Omlin kein Penalty verhängt wird.
  • In den anderen Sonntagsspielen gewinnt Lugano in Zürich 1:0 und St. Gallen besiegt Xamax 3:0.

Nach 6 Spielen in Serie ohne Niederlage muss der FC Thun wieder einmal als Verlierer vom Platz – erstmals in diesem Jahr. Die Oberländer zeigten in Basel eine bescheidene Leistung und kamen kaum zu nennenswerten Chancen. Und doch hätte an diesem Sonntag im St. Jakob-Park alles anders kommen können.

Dann nämlich, wenn Schiedsrichter Lukas Fähndrich nach 4 Minuten auf Elfmeter entschieden hätte. Nach einem langen Ball auf Kevin Bigler rauschte FCB-Goalie Jonas Omlin heran und traf den Thuner mit den Fäusten am Kopf. Doch statt Penalty liess der Unparteiische weiterlaufen.

Eiskalter FCB

Aus der Fehlentscheidung zogen die Basler viel Energie. Nach einem «Bock» von Thuns Schlussmann Guillaume Faivre netzte Ricky van Wolfswinkel nach einer Viertelstunde gleich mit der 1. Chance zum 1:0 ein.

Mit dem 2. gefährlichen Angriff sorgte Albian Ajeti schon in der 32. Minute für die Vorentscheidung. Der 22-Jährige war vom starken Valentin Stocker herrlich lanciert worden. Beide Basler Stürmer trafen zum 11. Mal in dieser Saison.

Ohne Sorgic läuft nur wenig

Bei den Thunern machte sich das Fehlen von Topskorer Dejan Sorgic in der Offensive stark bemerkbar. Der angeschlagene Stürmer durfte erst nach einer Stunde aufs Feld, kam aber nur zu einer guten Chance per Kopf. Auf der Gegenseite kontrollierte der FCB das Spiel.

In der Schlussphase ging es dann plötzlich wieder hoch zu und her:

  • Zunächst trifft Luca Zuffi zum 3:0.
  • Wenig später vergibt Ajeti mit einer hundertprozentigen Chance das 4:0.
  • Miguel Rodrigues betreibt kurz vor Schluss noch Resultatkosmetik und verkürzt zum 1:3.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 03.03.2019, 15:50 Uhr

31 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.