Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

1:1 gegen St. Gallen Basel: Kein Sieg, aber Drohgebärden der Muttenzer-Kurve

  • In einer Partie der späten Tore (86./91.) trennen sich Basel und St. Gallen in der 20. Runde der Super League 1:1.
  • Es ist das erste Unentschieden in diesem Duell seit März 2015.
  • Im Zürcher Derby holt sich der FCZ den Sieg.

Bis zur Schlussphase hatte kaum etwas auf einen Gästesieg hingedeutet. Basel kontrollierte das Geschehen beim Stand von 0:0. Axel Bakayoko war das komplett egal. Der zuvor eingewechselte Stürmer degradierte mit seinem Sprint die komplette Basler Defensive zu Statisten und «chippte» den Ball cool über FCB-Keeper Jonas Omlin zu seinem 1. Super-League-Tor.

Doch Basel blieb ruhig. Samuele Campo, erst in der 80. Minute ins Spiel gekommen, zirkelte einen Freistoss in der 1. Minute der Nachspielzeit schön in die linke Torecke. Und sorgte so mit dem 1:1-Ausgleich für das erste Remis in diesem Duell seit dem 15. März 2015.

Van Wolfswinkel scheitert per Penalty

Dass es im St. Jakob-Park auch nach 45 Minuten noch 0:0 stand, spiegelte das Gezeigte in keinster Weise wider:

  • 16. Minute: Ein Prellball kullert von Aldo Kalulus Knie nur knapp neben das Tor der «Espen».
  • 23. Minute: Ricky van Wolfswinkel scheitert mit seinem Penalty (23.) an St. Gallens Schlussmann Dejan Stojanovic. Silvan Hefti war gegen Kevin Bua zu spät gekommen.
Legende: Video Van Wolfswinkel scheitert per Penalty abspielen. Laufzeit 00:56 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 09.02.2019.
  • 37. Minute: Luca Zuffi prüft per Distanzschuss an den Pfosten die Stabilität des Gäste-Tors

Doch auch der FCSG hatte sich gute Chancen erarbeitet. Die beste Gelegenheit liess Derek Kutesa (8.) aus: Er vergab frei vor Jonas Omlin. Tranquillo Barnetta (17.) und Leonidas Stergiou (20.) scheiterten aus der Distanz.

All das hatte ein Gros der FCB-Anhänger nicht mitbekommen. Die Muttenzer-Kurve signalisierte, sie finde Basels finanzielles Engagement in Indien «zum drvoo laufe», und liess ihren Worten Taten folgen. Erst nach dem Seitenwechsel wurde der FCB wieder lautstark von seinen Supportern unterstützt.

Sendebezug: Radio SRF 3, regelmässige Einschaltungen, 9.2.2019

14 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.