Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Basel - Xamax
Aus Sport-Clip vom 03.11.2019.
abspielen
Inhalt

1:1 im St. Jakob-Park Xamax knöpft Basel ein Remis ab

In der 5. Minute der Nachspielzeit hätte Kemal Ademi den FCB doch noch an die Tabellenspitze schiessen können. Doch der Basler Stürmer sah seinen Drehschuss von Matthias Minder – der Xamax-Ersatztorhüter war in der Schlussphase für den verletzten Laurent Walthert ins Spiel gekommen – mirakulös pariert.

Es war die letzte Aktion eines Spiels, in dem die Basler lange Zeit einem Rückstand hinterhergerannt waren. Erst in der 74. Minute erzielte Ademi nach einer flachen Hereingabe des quirligen Edon Zhegora den 1:1-Ausgleich.

Magnins Taktik geht lange auf

Bereits in der 1. Halbzeit war Basel zwar die aktivere Mannschaft gewesen, musste aber dennoch mit einem Rückstand in die Pause gehen. Denn die Taktik von Joel Magnin, seinen beim Cup-Debakel gegen Lausanne bereits zur Pause ausgewechselten Torjäger Raphaël Nuzzolo als einzige Spitze laufen zu lassen, war voll aufgegangen.

Nuzzolo stellte die Basler Defensive immer wieder vor Probleme und traf nach einer knappen halben Stunde zur Führung der Gäste. Von Taulant Seferi herrlich in die Tiefe geschickt, liess der 36-Jährige erst Omar Alderete ins Leere rutschen und erwischte dann Jonas Omlin in der nahen Ecke.

Video
Nuzzolo trifft zum 1:0
Aus Sport-Clip vom 03.11.2019.
abspielen

Xamax rutscht auf den Barrage-Platz

Trotz des unerwarteten Punktgewinns in der Ferne fällt Xamax in der Tabelle auf den 9. Rang zurück, weil Lugano bei Maurizio Jacobaccis Premiere an der Seitenlinie gegen Luzern gewinnt. An der Spitze bleibt es derweil spannend: Leader YB, Verfolger Basel und das drittplatzierte St. Gallen trennt jeweils nur ein Punkt.

Sendebezug: SRF zwei, «Super League - Goool», 03.11.2019, 18:00 Uhr

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Dieter Hansen  (Dieter H.)
    Dass Xamax in der 2. Halbzeit aufgehört hat zu spielen und nur noch hinten hinein gestanden ist, wird natürlich im Bericht nicht erwähnt. Hätte nur noch gefehlt, dass man es als ein gerechtes Unentschieden bewertet hätte.
    Habe selten eine so unfaire Mannschaft gesehen, 5 gelbe Karten und knapp an der Roten vorbei. Ballwegschlagen nach Pfiff des Schiedrichters, Zeitschinden und Simulationen von Verletzungen. Dieser Mannschaft wünsche ich nach dieser unwürdigen Vorstellung die Challenge League.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Patrick Salonen  (Patrick Salonen)
      hansen, sie sind mir ja ein lustiger. wasser predigen und wein trinken. beim yb-bericht den berner fans anhängen, dass sie eingestehen müssen, dass servette viel besser war. im gegenzug hier aber rumposaunen wie schlecht xamax doch gespielt hat. wenn dies so gewesen wäre, dann hätte ihr fcb ja 4:0 oder 5:0 gewinnen müssen... xamax hat nicht alles schlecht gemacht. und dass die mit einem punkt zufrieden sind ist legitim.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Monika Vogel  (Monika Vogel)
    Wenn man mit den Gedanken schon in der Europaleaguepartie ist statt beim aktuellen Gegner endet so ein Spiel gegen Xamax, die noch geladen waren von der Cupklatsche halt 1:1 und da nutzt auch eine 3:0 Niederlage von YB nichts! Wenn man so spielt und wie der FCB heute und x Chancen vergibt hat man den Sieg nicht mit ganzem Willen gesucht und ihn so auch nicht verdient! Seit dem historischen Sieg gegen Getafe holpert es doch ein wenig! Hoffentlich bringt das Spiel gegen Getafe die erneute Wende!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Peter Pfister  (Pescheli)
    Erstaunlich, dass Xamax ein Unentschieden in Basel holen konnte, nachdem sie am Donnerstag sang- und klanglos verloren haben. Aber noch erstaunlicher, dass der FCB den Vorteil zuhause mit dem Naturrasen nicht zu seinen Gunsten zu nutzen wusste und wertvolle Punkte abgab. YB wird sich freuen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen