Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

1. Runde am 19./20. September YB startet gegen den FCZ – Léman-Derby in Lausanne

Der Meister eröffnet die neue Super-League-Saison gegen Zürich. Basel empfängt Aufsteiger Vaduz.

Spielmann, Kryeziu
Legende: Gibt es diesen Zweikampf auch in zweieinhalb Wochen? YB-Offensivspieler Marvin Spielmann (links) und Zürichs Hekuran Kryeziu. Keystone

Das erste Tor der neuen Super-League-Saison dürfte in Bern oder Lugano fallen: Dort finden am Samstag, 19. September, die ersten beiden Spiele statt: YB empfängt den FC Zürich, Lugano den FC Luzern.

Tags darauf greifen die übrigen Super-League-Klubs ins Geschehen ein. Dabei kommt es gleich zum ersten Derby: Aufsteiger Lausanne lädt Servette zum ersten Vergleich am Léman auf Super-League-Stufe seit über sieben Jahren ein. Letztmals waren die beiden Teams im Mai 2019 in der Challenge League aufeinandergetroffen.

Die 1. Runde

SA, 19.9., 19:00 Uhr
YB-Zürich
SA, 19.9., 19:00 UhrLugano-Luzern
SO, 20.9. 16:00 Uhr
Lausanne-Servette
SO, 20.9. 16:00 UhrSt.Gallen-Sion
SO, 20.9. 16:00 UhrBasel-Vaduz

Vaduz mit Monster-Start

Das härteste Startprogramm hat der andere Aufsteiger gefasst: Der FC Vaduz trifft in den ersten drei Runden auf die Top 3 der letzten Saison: Zunächst reisen die Liechtensteiner zum FC Basel, empfangen in der Woche darauf den FC St. Gallen, ehe das Gastspiel im Wankdorf bevorsteht.

Ein heisser November?

Die Spieltage 6 bis 8 haben es ebenfalls in sich: Nacheinander kommt es zu den Partien St. Gallen-Basel (1.11.), YB-St. Gallen (8.11.) und YB-Basel (21.11.).

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen