Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Servette – St. Gallen
Aus Sport-Clip vom 30.04.2022.
abspielen. Laufzeit 5 Minuten 6 Sekunden.
Inhalt

2:0-Erfolg bei Servette Fazliji und Lungoyi lassen St. Gallen auf Platz 4 klettern

  • Der FC St. Gallen gewinnt in der 32. Runde der Super League bei Servette 2:0.
  • Mit dem Toreschiessen taten sich die Ostschweizer lange schwer, Betim Fazliji eröffnete das Skore schliesslich mit einem sehenswerten Treffer.
  • Dank dem Sieg klettert der FCSG an Lugano (1:1 gegen GC) vorbei auf Rang 4 der Tabelle.

15 Tore fielen in den 3 Partien dieser Saison, wenn Servette auf St. Gallen traf. Lange sah es beim letzten Aufeinandertreffen allerdings nicht nach einem Torerfolg aus. Dass das Spiel nicht 0:0 endete, verdankte der FCSG Betim Fazliji. In der 68. Minute hatte er den Hammer ausgepackt und traf sehenswert zum 1:0.

Christopher Lungoyi sorgte 20 Minuten später auf Vorlage von Alexandre Jankewitz dafür, dass die 5394 Zuschauer auch noch ein 2. Tor zu sehen bekamen.

FCSG-Serie reisst

Die St. Galler hatten schon lange nicht mehr so viel Geduld zeigen müssen: In den vergangenen fast 3 Monaten oder 11 Meisterschafts-Partien trafen die Ostschweizer jeweils immer in der ersten Halbzeit. Gegen Servette war aber in Hälfte 1 kein Durchkommen.

Im Gegenteil: Nach einer starken Startviertelstunde mussten die Gäste froh sein, dass sie nicht in Rücklage gerieten. Kastriot Imeri traf beinahe mittels direktem Freistoss, doch der Ball prallte an den Pfosten (33.). Lawrence Ati Zigi im St. Galler Tor wäre geschlagen gewesen. Vor der Pause und nach dem 0:1 zeigte sich Servette gefährlicher als der FCSG.

So geht es weiter

Das neu viertplatzierte St. Gallen liegt nun plötzlich nur noch 3 Punkte hinter dem Europacup-Platz von YB, das allerdings noch ein Spiel weniger absolviert hat. Am kommenden Wochenende empfangen die St. Galler den Tabellenführer aus Zürich, der dann bereits Meister sein könnte. Servette spielt am Sonntag, 8. Mai, in der Innerschweiz bei Luzern.

Video
Fazliji: «Diesen Treffer schaue ich mir sicher nochmal an»
Aus Sport-Clip vom 30.04.2022.
abspielen. Laufzeit 27 Sekunden.

SRF zwei, Super League – Highlights, 30.04.2022, 22:30 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Leo Le Phocéen  (13008)
    @Rothensteiner Felix
    Zwischen Servette und Lugano besteht schon seit langem eine Fanfreundschaft. Deshalb halb so schlimm das Banner. Aber egal, SG hat gewonnen, holt sich in der Tabelle Rang um Rang und freuen wir uns einfach auf den Cupfinal! Hopp SG!
  • Kommentar von Rothensteiner Felix  (Rothensteiner)
    Seit wann verbrüdern sich die Papnasen im Genfer Block mit den Luganesi? Sind die Zeiten so schlecht? Habe noch nie gehört, dass man einem direkten Ligakonkurrenten für das Cupfinale Glück wünscht… Das einzige, was diese zwei Vereine gemeinsam haben, ist ein erbämlich niedriger Zuschauerschnitt. Heute hat SFC zwar sogar das Spiel der Luganesi kopiert: Hacken, zu zehnt hinter dem Ball, in 93 von 95 min keine Torgefahr erzeugen. Zum Glück hat heute die bessere Mannschaft gewonnen. Adieu.
    1. Antwort von Josef Graf  (Josef Graf)
      Herr Rothensteiner, das ist doch das Schöne am Fussball. Die meisten Menschen geniessen es einem Spiel zuzuschauen. Die wenigen Miesepetrigen, denen das das nicht gelingt, dürfen sich ärgern und sogar darüber schreiben. Davon abgesehen, besteht seit vielen Jahren eine Fanfreundschaft zwischen der Section Grenat von Servette und der Teste Matte von Lugano. Schönen Sonntag!