Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Servette - St. Gallen
Aus Sport-Clip vom 10.02.2021.
abspielen
Inhalt

2:2-Remis gegen Servette St. Gallen gelingt auch in Genf kein Vollerfolg

  • Servette und St. Gallen trennen sich im Nachtragsspiel der 15. Runde der Super League 2:2.
  • Eine zweimalige Führung reicht den «Espen» in Genf nicht zum Vollerfolg.
  • Nach 3 Niederlagen in Serie können die Ostschweizer immerhin wieder einen Punkt einfahren.
  • YB bezwingt Lausanne 1:0, Luzern und Lugano spielen 1:1.

In der Nachspielzeit brannte es nochmals lichterloh – in beiden Strafräumen. Die 91. Minute war angebrochen, als Servettes Theo Valls seinen Abschluss aus rund 11 Metern von St.-Gallen-Goalie Lawrence Ati Zigi mit einem Fussreflex vereitelt sah. Auf der anderen Seite wurde es sogar noch enger: Lukas Görtler köpfelte eine Flanke von Jordi Quintilla an die Querlatte (93.). Sekunden später war die hochunterhaltsame Partie vorbei.

Ostschweizer Blitzstart

Und so verpassten es die «Espen», nach 3 Niederlagen in Folge zurück auf die Siegerstrasse einzubiegen. Dabei startete das Team von Peter Zeidler furios: Bereits nach 120 Sekunden landete ein gefühlvoller Lupfer von Jérémy Guillemenot nur knapp auf statt im Gehäuse. Keine 5 Minuten später lagen sich die St. Galler dann doch in den Armen: Basil Stillhart reüssierte nach herrlicher Vorarbeit von Victor Ruiz.

Video
Stillhart schiesst St. Gallen früh Führung
Aus Sport-Clip vom 10.02.2021.
abspielen

Doch Fehler im St. Galler Defensivspiel, wie sie in der jüngsten Vergangenheit so häufig aufgetreten waren, liessen nicht lange auf sich warten. Servette-Stürmer Grejohn Kyei war innerhalb von 7 Minuten an 3 Szenen hauptbeteiligt:

  • 20. Minute: Nach einem bösen Abwehrschnitzer von Euclides Cabral bedient Servettes Miroslav Stevanovic den in den Fünfmeterraum stürmenden Kyei, der mit dem Kopf aus kürzester Distanz zum 1:1 einnickt.
  • 24. Minute: Wieder steht Cabral im Mittelpunkt. Der St.-Gallen-Verteidiger wehrt im eigenen Strafraum eine Flanke mit der Hand ab. Kyei tritt zum Penalty an, FCSG-Hüter Zigi pariert.
  • 27. Minute: Mit dem Rücken zum Tor setzt sich Kyei durch, sein Abschluss aus der Drehung prallt vom Innenpfosten ab und kullert der Torlinie entlang, bis Betim Fazliji klären kann.
Video
Unglücksrabe Kyei schrammt gegen St. Gallen zweimal am Tor vorbei
Aus Sport-Clip vom 10.02.2021.
abspielen

Servette kommt 2 Mal zurück

Wie schon in der 1. Halbzeit erwischten die St. Galler auch im 2. Durchgang einen Blitzstart. Guillemenot fackelte in der 47. Minute nicht lange und schlenzte die Kugel von der Strafraumkante wunderschön in die entfernte Torecke.

Servette, das in der Super League seit 17 Jahren auf einen Dreier gegen St. Gallen wartet, steckte auch diesen Nackenschlag locker weg – und kam nach einer Stunde zum neuerlichen Ausgleich: Fazliji bugsierte den Ball nach einem Corner ins eigene Tor.

So geht es weiter

Servette gastiert am kommenden Samstag in Lausanne (18:15 Uhr). St. Gallen steht gleichentags (20:30 Uhr) im Tourbillon gegen Sion im Einsatz.

SRF zwei, sportlive, 10.2.2021, 20:10 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Jonatan Krucker  (Jonatan)
    Wieso ist der Lattentreffer von Sankt Gallen in der Nachspielzeit nicht in der Zusammenfassung?