Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Lugano - St. Gallen
Aus Sport-Clip vom 27.10.2019.
abspielen
Inhalt

3:1-Sieg im Cornaredo St. Galler Höhenflug geht auch im Tessin weiter

  • St. Gallen schlägt Lugano 3:1 und gewinnt erstmals seit zwei Jahren wieder im Cornaredo.
  • Cedric Itten (1) und Jordi Quintilla (2) sorgen bei den Espen für die Tore – alle drei fallen aus der Distanz.
  • In den anderen Sonntagsspielen gewinnt der FCZ den Klassiker gegen Basel und YB das Derby gegen Thun.

Ganz so klar wie es das 3:1 vermuten lässt, war der St. Galler Sieg am Ende nicht. Lugano konnte sich in der zweiten Halbzeit die besseren Chancen erspielen, belohnte sich für die deutliche Leistungssteigerung nach der Pause aber nicht.

Und so war es Jordi Quintilla, der mit seinem zweiten Treffer der Partie zum Matchwinner avancierte. Der Spanier legte sich den Ball an der Strafraumgrenze seelenruhig zurecht und versorgte ihn im linken Torwinkel zum 3:1.

Video
Quintillas Sonntagsschuss zum 3:1
Aus Sport-Clip vom 27.10.2019.
abspielen

Unschönes Déjà-vu für Itten

Kurz zuvor hatte sich im Cornaredo eine unschöne Szene ereignet. Mattia Bottani (88.) sah nach einer bösen Grätsche gegen Cedric Itten direkt die Rote Karte. Itten verliess den Platz von zwei Betreuern gestützt. Vor gut einem Jahr hatte sich der Stürmer ebenfalls gegen Lugano einen Kreuzbandriss zugezogen. Damals war Fabio Daprelas Einsteigen erst im Nachhinein geahndet worden.

Video
Bottani grätscht Itten um und fliegt vom Platz
Aus Sport-Clip vom 27.10.2019.
abspielen

Lugano belohnt sich nicht

Die erste Halbzeit hatten die Espen weitgehend bestimmt. Itten (37.) nach einem langen Ball von Alain Wiss und Quintilla (42.) – beide von ausserhalb des Strafraums – sorgten vor der Pause für eine komfortable Führung.

Kurz nach Wiederanpfiff gelang Marco Aratore (51.) gegen seinen Ex-Klub der Anschlusstreffer. Nach einem Doppelpass mit Francisco Rodriguez versenkte er den Ball via Lattenunterkante im Tor. In der Folge drückte Lugano auf den Ausgleich, aber weder Bottani noch Numa Lavanchy belohnten die Tessiner für ihr Anrennen.

Lugano-Trauma beendet

St. Gallen beendet mit dem Sieg im Tessin eine lange Durststrecke. Letztmals konnten die «Espen» im August 2017 ein Spiel in Lugano gewinnen. In den letzten 7 Spielen hat St. Gallen satte 19 Punkte eingefahren. Der Lohn dafür ist der gefestigte 3. Tabellenplatz hinter Leader YB und Basel.

Sendebezug: SRF zwei, Super League Goool, 27.10.2019, 18:00 Uhr

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.