Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Zusammenfassung Luzern - Young Boys abspielen. Laufzeit 04:09 Minuten.
Aus sportlive vom 10.04.2019.
Inhalt

3:1-Sieg in Luzern YB macht weiteren Schritt Richtung Titelverteidigung

  • YB gewinnt das Nachtragsspiel der 27. SL-Runde gegen Luzern mit 3:1.
  • Roger Assalé glänzt mit 3 Torvorlagen – je eine für Jean-Pierre Nsame (56.), Djibril Sow (61.) und Ulisses Garcia (70.).
  • Aus Protest gegen die frühe Anspielzeit wirft die FCL-Fankurve zu Beginn der Partie hunderte Eier – sowohl rohe wie auch solche aus Schokolade – aufs Feld.
Djibril Sow jubelt nach seinem Treffer.
Legende: Glänzte als Torschütze Djibril Sow. Freshfocus

Die Young Boys nähern sich mit grossen Schritten dem 2. Meistertitel in Serie. Auch «Angstgegner» Luzern, der YB die bisher einzige Meisterschaftsniederlage in der laufenden Saison zugefügt hatte, konnte den Siegeszug der Berner nicht aufhalten.

Immerhin vermochten die Innerschweizer den Gästen aus der Hauptstadt eine Halbzeit lang die Stirn zu bieten. Innert einer knappen Viertelstunde stellte YB die Weichen dann aber auf Sieg:

  • 56. Minute: Jean-Pierre Nsame tanzt im FCL-Sechzehner gleich mehrere Gegenspieler aus und zimmert den Ball wuchtig unter die Latte.
  • 61. Minute: Von Roger Assalé ideal lanciert lässt sich Djibril Sow alleine vor David Zibung nicht zweimal bitten.
  • 70. Minute: Mit einem feinen Absatztrick legt Assalé zum 3. Mal auf. Ulisses Garcia braucht aus kurzer Distanz nur noch einzuschieben.

Zu mehr als dem zwischenzeitlichen 1:2 – Blessing Eleke traf nach einem Handspiel von Steve von Bergen per Elfmeter – reichte es dem Heimteam nicht.

Krönt sich YB am Wochenende zum Meister?

Gelingt dem FCB am Samstag gegen Schlusslicht GC kein Sieg, stehen die Young Boys als Meister fest. Sollte Basel gewinnen, bräuchten die Berner am Sonntag gegen Zürich (um 16:00 Uhr live bei SRF) 3 Punkte, um im Letzigrund die Meisterparty steigen zu lassen.

Verfrühter Oster-Protest im FCL-Fanblock

In der ersten Halbzeit waren die Mannschaften vieles schuldig geblieben. Und wenn sich einmal die Chance auf einen Treffer bot, wurde diese auf beiden Seiten liegen gelassen. Assalé (12.) wie auch Pascal Schürpf (15.) scheiterten aus ähnlich aussichtsreicher Position.

So waren es nur die FCL-Fans, die in der ersten Halbzeit für Diskussionsstoff sorgten. Wie schon in der Cup-Partie Anfang März taten sie mit einer Protestaktion ihren Unmut über die frühe Anspielzeit kund. Damals hatten sie mit einer Kette ein Tor «abgeschlossen», nun warfen sie kurz nach Spielbgeinn hunderte Eier – sowohl rohe wie auch solche aus Schokolade – aufs Feld.

Legende: Video Die Protestaktion der Luzerner Fans abspielen. Laufzeit 02:21 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 10.04.2019.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 10.04.2019, 20:10 Uhr

23 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.