Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Zusammenfassung Lugano-Thun abspielen. Laufzeit 04:27 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 06.02.2019.
Inhalt

3:1-Sieg in Nachholspiel Thuner Topskorer beenden Negativserie gegen Lugano

  • Thun feiert zum Rückrunden-Auftakt einen verdienten 3:1-Erfolg im Nachholspiel in Lugano.
  • Marvin Spielmann mit einem Doppelpack und Dejan Sorgic sorgen dafür, dass Thun den ersten Sieg über Lugano seit fast 2 Jahren feiert.
  • Die Berner Oberländer festigen damit Rang 3 und liegen neu 5 Punkte vor St. Gallen.
  • Die Ostschweizer setzen sich zuhause gegen den FC Zürich mit 3:1 durch.

Am 12. März 2017 feierte Thun den letzten Sieg über Lugano. Seither resultierten in 7 Begegnungen 4 Niederlagen und 3 Unentschieden. Im 1. Pflichtspiel des neuen Jahres setzten die Berner Oberländer dieser Negativserie in beeindruckender Art und Weise ein Ende.

Der beste Mann stellt die Weichen auf Sieg

Thun war vor allem in der 1. Halbzeit das überlegene Team, musste sich aber bis zur 40. Minute gedulden, ehe der Bann gebrochen war. Marvin Spielmann, der mit Abstand beste Mann auf dem Feld, traf sehenswert per Aussenrist und Lattenunterkante zur Führung.

Legende: Video Spielmanns herrlicher Treffer zur Führung abspielen. Laufzeit 00:31 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 06.02.2019.

Der 22-Jährige, der als einziger Thuner bei allen 19 Meisterschaftsspielen auf dem Feld gestanden hat, reüssierte im 5. Anlauf. Zuvor war Spielmann zweimal an Luganos Schlussmann Noam Baumann gescheitert, ein Abschluss wurde geblockt und ein Schlenzer flog knapp am weiten Pfosten vorbei.

3 Tore in 5 Minuten

Lugano tauchte erst nach dem Seitenwechsel gefährlich vor dem Thuner Tor auf, wurde dann aber eiskalt geduscht:

  • Nach einem Fehler von Neuzugang Numa Lavanchy machte Spielmann seinen Doppelpack und damit seinen 9. Saisontreffer perfekt (55. Minute).
  • Nur 3 Minuten später traf auch Thuns Toptorschütze: Dejan Sorgic erhöhte vorentscheidend auf 3:0.

Lugano verfiel zwar nicht in Schockstarre, doch zu mehr als dem umgehenden Anschlusstreffer durch Lavanchy (60.) reichte es den zu harmlosen Tessinern nicht. Denn auch in der Folge hatte Thun das Zepter in der Hand und hätte mit etwas mehr Effizienz einen noch höheren Sieg feiern können.

Legende: Video Spielmann: «Haben uns das so vorgestellt» abspielen. Laufzeit 00:35 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 06.02.2019.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 06.02.2018, 19:55 Uhr

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Christian Stäheli  (Christian Stäheli)
    Ich beobachte Stürmer Spielmann schon seit längerem. Für mich ein konstanter Spieler mit Torinstinkt. Er sollte eine Chance für die Nati kriegen. Ebenfalls Dejan Sorgic. Doch traditionell wird der Nati Trainer erst auf Spieler aufmerksam, wenn sie im Ausland spielen. Schade.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Jimmy Schenk  (Jimmy Schenk)
      Marvin Spielmann ist ein toller Stürmer ohne Frage. Jedoch ist das Schweizer Nati Niveau höher als die SuperLeague. Für mich ist es keine Überraschung, dass er kein Aufgebot erhält. Die Schweizer Liga kann schlicht und einfach nicht mithalten. Ich verstehe Ihre Kritik. Diese sollte sich meiner Meinung nach nicht gegen die Auswahl von Petkovic und co. Richten. Diese Boys machen vieles sehr gut.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Timo Haslebacher  (MojinMienai)
      Gut, dass Mbabu aufgeboten wurde ist definitiv keine Überraschung. So gut und konstant wie der spielt. Er wird in kürzester Zeit Liechtsteiner auf dieser Position vergessen machen, wenn er so weiter macht.
      Jedoch haben ja auch Fassnacht und Ajeti ein Aufgebot erhalten, welche beide auf einem ähnlichen Level wie jetzt zum Beispiel Spielmann sind. Warum also nicht auch Spielmann oder Sorgic für die Nati organisieren? Ich fände es sicher keine schlechte Entscheidung.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen