Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Lausanne - Basel
Aus Sport-Clip vom 24.04.2021.
abspielen
Inhalt

3:3 im Kampf um Rang 2 Basel kann in Lausanne einfach nicht verlieren

In der 61. Minute hätte Evann Guessand die Vorentscheidung herbeiführen können, vielleicht sogar müssen. Doch der Lausanne-Angreifer blieb im 1-gegen-1 mit Basel-Goalie Heinz Lindner nur zweiter Sieger. Auch 8 Minuten später verpasste der wirblige 19-Jährige das 3:1. So witterte Basel, das in der Geschichte der Super League noch nie in Lausanne verloren hatte, trotz einem behäbigen Auftritt Morgenluft.

Und tatsächlich überschlugen sich kurz darauf die Ereignisse:

  • 76. Minute: Valentin Stocker verarbeitet ein steiles Zuspiel ideal und legt uneigennützig auf Arthur Cabral quer (76.). Dieser hat keine Probleme, sein 17. Saisontor zu erzielen.
  • 82. Minute: Die Waadtländer lassen sich nicht aus dem Konzept bringen: Eray Cömert stellt sich bei seinem Klärungsversuch ungeschickt an, Nikola Boranijasevic (82.) trifft im Getümmel zum 3:2.
  • 85. Minute: Wie beim Debüt von Basel-Trainer Patrick Rahmen gegen Luzern (4:3) beweisen die «Bebbi» Nehmerqualitäten. Aufgeben ist für den omnipräsenten Stocker kein Thema, er netzt fast im Gegenzug zum 3:3 ein.
Video
In Lausanne fallen in 9 Minuten 3 Tore
Aus Sport-Clip vom 24.04.2021.
abspielen

Weder Super-League-Geschichte noch Rahmen-Premiere

Weil Lausanne-Sport in der Folge nicht mehr reagieren konnte, verlängerten sich gleich zwei Serien: Einerseits bleiben die Romands zuhause in der Super League sieglos gegen Basel (in insgesamt 32 Partien feierten sie wenigstens einen Auswärtssieg). Andererseits kennt Rahmen an der FCB-Seitenlinie das Gefühl einer Niederlage auch nach 4 Partien noch nicht.

Der FC Basel liegt so mit 44 Punkten weiter auf Rang 2, könnte am Sonntag aber von Lugano (zuhause gegen Servette), das 43 Punkte hat, überholt werden. Lausanne (41) ist Vierter.

Der Aufsteiger überfährt Basel

Die Gastgeber waren mit viel Elan in die Partie gestiegen und schon nach rund einer Minute an Lindner gescheitert. Hicham Mahou und Guessand fanden jeweils aus spitzem Winkel ihren Meister am Basler Schlussmann. Doch in der 10. Minute wurde abermals Mahou über die rechte Seite lanciert, diesmal passte sein Abschluss.

Video
Mahou schiesst Lausanne in Führung
Aus Sport-Clip vom 24.04.2021.
abspielen

Das Tempo im Stade de la Tuilière blieb hoch, was zunächst vor allem den Gastgebern zuzuschreiben war, ehe auch die Basler erwachten. Die Folge waren 2 Penaltys in 3 Minuten:

  • 29. Minute: Basels Amir Abrashi kann Guessand im eigenen Sechzehner nur regelwidrig stoppen. Stjepan Kukuruzovic lässt sich nicht zweimal bitten - 2:0.
  • 32. Minute: Stocker nimmt einen langen Ball herrlich mit der Brust an. Lausannes Noah Loosli stellt sich ungeschickt an, wiederum gibt es Elfmeter. Cabral versenkt eiskalt.
Video
Lausanne, Basel und zwei Penalties
Aus Sport-Clip vom 24.04.2021.
abspielen

Auch nach dem Seitenwechsel ging der Aufsteiger mit grossem Engagement ans Werk. Doch dann scheiterte erst Guessand doppelt, der Rest ist Geschichte. Und zwar die ewige Geschichte, dass Lausanne zuhause nicht gegen Basel gewinnen kann.

So geht's weiter

Basel empfängt am 1. Mai anlässlich der 32. SL-Runde den FC St. Gallen. Lausanne-Sport gastiert tags darauf in Sion. Die Live-Partie auf SRF wird am 2. Mai um 16 Uhr Servette - YB sein.

Video
Die Stimmen zu Lausanne - Basel
Aus Sport-Clip vom 24.04.2021.
abspielen

SRF zwei, sportheute, 24.4.2021, 22:15 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Francis Waeber  (Francis Waeber)
    Bei der Anzahl Baustellen - nicht nur, aber vor allem auch auf Ebene "Chefetage", kann Basel froh sein das sie nicht längstens durchgereicht wurden.... ;-))
  • Kommentar von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
    War doch ein gutes Fussballspiel. Als neutraler Zuschauer bin ich voll auf meine Kosten gekommen. Karten, Standards, Penaltys und Tore. Die Defensive der Basler war einmal mehr ein Paradies für die Stürmer von Lausanne. Wie Klose im 1:1 verteidigte gegen Mahou ist nicht einmal Promotion League würdig( Sorry Klubs der Promotion League!).
    Gut ersetzte ihn Rahmen in der Pause! War das schon ein Wink mit dem Zaunpfahl?? Basel braucht eine bessere IV, wenn sie um den Titel mitspielen wollen!
    1. Antwort von Alex Borer  (abo2018)
      Ich bin auch kein Klose Fan, aber das war in erster Linie ein Stellungsfehler das linken Verteidigers Abrashi. Klose ist kopfballstarker Innenverteidiger, aber sich kein schneller Mann auf der Seite.
    2. Antwort von Rolf Epprecht  (Rolf Epprecht)
      @Merz
      Klose nicht einmal Promotions League fähig? Was ist den Kryeziu, Nathan etc. beim FCZ! Der FCB holt wenigstens noch einen Punkt, dank einer sehr guten 2. Halbzeit! Ihr FCZ verliert gegen YB 2 und steht schon heute vor einem entsch. Schicksalsspiel! Beten hilft nicht mehr viel, T. Merz! Ueber einen Spieler so zu urteilen, ist nicht nett! Da kann man nur den Kopf schütteln, den der FCB spielt das nächste Jahr im EC, übrigens war das auch das Ziel von A. Canepa! Challenge-League wir kommen!
  • Kommentar von Roland Wenger  (Roland T. Wenger)
    Das Spiel hat deutlich gezeigt, dass nicht alles nur an Ciri gelegen hat. 45 min kein Einsatz, kein Kampf, keine Leidenschaft, kein Interesse.
    Mit der Mannschaft, vor allem mit der IV und dem DM hat man auch nächste Saison keine Chance den Titel zu holen.
    Aber der Unterhaltungswert war wirklich hoch
    1. Antwort von jean-claude albert heusser  (jeani)
      Jeder Trainer stellt seine Mannschaft auf den Gegner ein ob in der 5.Liga oder CL aber es liegt an den Spielern das anzunehmen und umzusetzen!
      Der FCB war ganz klar nicht bereit und hat den Start total verpennt!
    2. Antwort von Alex Borer  (abo2018)
      Haben Sie das ganze Spiel gesehen? Das war ein beidseitig hochintensives Superleague Spiel mit viel Laufbereitschaft und Mentabilität.