Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung St. Gallen - Vaduz
Aus Sport-Clip vom 24.04.2021.
abspielen
Inhalt

Ostschweizer siegen 1:0 St. Gallen verschafft sich dank Vaduzer Patzer etwas Luft

  • Nach 8 sieglosen Spielen bezwingt St. Gallen in der 31. Runde der Super League Vaduz zuhause 1:0.
  • Den entscheidenden Treffer erzielt Junior Adamu nach einem groben Fehler der Liechtensteiner.
  • Im Abstiegskampf hat der FCSG damit nun ein Polster von 4 Punkten auf die Vaduzer auf dem Barrageplatz.
  • Im anderen Samstagsspiel trennen sich Lausanne und Basel nach einer wilden Schlussphase 3:3.

Die Rückrunde war für den FC St. Gallen bisher alles andere als erfolgreich verlaufen. Mit 7 Punkten aus den letzten 12 Spielen belegten die Ostschweizer vor dem Heimspiel gegen Vaduz in dieser Rangliste den letzten Platz aller Mannschaften. Nach 8 sieglosen Partien in Folge befanden sie sich mitten im Abstiegskampf.

Nun ist St. Gallen ein erster Schritt aus der Krise gelungen. Der 1:0-Erfolg gegen die Vaduzer war der 1. Sieg seit dem 27. Februar. In der Tabelle konnte sich das Team von Peter Zeidler damit etwas Luft verschaffen, weist neu einen Vorsprung von 4 Punkten auf die auf dem Barrageplatz klassierten Liechtensteiner auf.

Büchel und Schmied prallen zusammen – Adamu bedankt sich

Beim kleinen Befreiungsschlag gegen den Aufsteiger vor wenigen wieder zugelassenen Fans erhielten die St. Galler gütige Mithilfe des Gegners. Dem entscheidenden Treffer war ein haarsträubender Fehler der Vaduzer vorausgegangen:

  • 26. Minute: Nach einem Foulpfiff führt Lukas Görtler den Freistoss schnell aus, flankt hoch in den Strafraum. Dort kollidieren Torhüter Benjamin Büchel und Verteidiger Joël Schmied, von dessen Kopf der Ball in Richtung Tor rollt. Junior Adamu nimmt das Geschenk dankend an und drückt das Spielgerät über die Linie.
Video
Vaduzer Kollision – Adamu trifft
Aus Sport-Clip vom 24.04.2021.
abspielen

Kaum offensive Highlights

Der Treffer war in seiner Entstehung zwar glücklich, verdient war die Führung aber allemal. Die Gastgeber waren ab der 10. Minute die spielbestimmende Mannschaft. Vaduz trat derweil nach der ausgeglichenen Startphase offensiv kaum noch in Erscheinung. Die beste Möglichkeit der Gäste in der 1. Halbzeit vergab Milan Gajic mit einem Schuss aus 25 Metern (34.).

Nach der Pause entwickelte sich ein Spiel ohne wirkliche Highlights. St. Gallen war in erster Linie darum bemüht, den Vorsprung zu verwalten. Vaduz vermochte in der Offensive weiter kaum Akzente zu setzen. Und so brachte der FCSG den wichtigen Sieg über die Zeit.

So geht es weiter

St. Gallen ist am kommenden Samstag in der 32. Runde zu Gast beim FC Basel. Die Vaduzer bekommen es am gleichen Tag zuhause mit dem FC Luzern zu tun.

Video
Die Stimmen zu St. Gallen gegen Vaduz
Aus Sport-Clip vom 24.04.2021.
abspielen

SRF zwei, sportlive, 21.04.21, 18:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
    Schade Vaduz, habt ihr den FCSG nicht weiter in den Tabellenkeller gestossen.
    Ein Unentschieden wäre wohl gerecht gewesen..So hat die schlechtere der beiden schlechten Teams gestern 3 Punkte geholt.Ein ganz schwaches Fussballspiel.
    Mehr Krampf und Kampf als schön spielen!
    Die Abstiegsangst war spürbar.
    Wie YB gegen diesen inferioren FCSG Auswärts im Cup verlieren konnte,ist für mich ein grosses Rätsel!YB schlägt aber heute den FC Sion und alles bleibt beim alten auf Platz 9. und Platz 10.!
    1. Antwort von Ruedi Selig  (RuediS)
      Woher plötzlich diese Antipathie gegen den FCSG, Herr Merz? Als Bereits-Meister-Fan lässt es sich locker spotten.. Das „inferiore“ St.Gallen war gestern die bessere Mannschaft und hat verdient gewonnen. Schluss, aus, Nikolaus.